27.07.2020, 07.31 Uhr

Meghan Markle mit Prinz Harry: Eiskalte Abrechnung! Herzogin Meghan floh aus der "Schlangengrube"

Meghan und Harry haben dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt.

Meghan und Harry haben dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt. Bild: ALPR/AdMedia/ImageCollect/spot on news

Das Jahr 2020 begann für das britische Königshaus mit einem gewaltigen Knall: Meghan Markle und Prinz Harry machten kurz nach dem Jahreswechsel ihre Absichten publik, sich von den Royals lossagen zu wollen. Seitdem wurde viel getuschelt über die wahren Hintergründe der überraschenden Trennung - ein neues Buch mit dem Titel"Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family" soll nun Licht ins Dunkel bringen.Am Wochenende wurden ersteAusschnitte daraus in der "Times" veröffentlicht, die zeigen, wie zerrüttet das Verhältnis von Prinz Harry (35) und Meghan (38) zum britischen Königshof sein soll.

Enthüllungsbuch "Finding Freedom" will Trennung von Meghan Markle und Prinz Harry von den Royals erklären

Die beidenJournalisten Omid Scobie und Carolyn Durand wollen in ihrem Buch schildern, welche Faktoren zum Megxit führten. Einen offiziellen Beitrag haben Prinz Harry und Meghan Markle zu dem Buch, das am 11. August erscheint, nicht geleistet. Die Berichte, die Scobie und Durand niedergeschrieben haben, sollen lediglich auf Aussagen von Freunden und Bekannten des Paares basieren.

Frust im Palast! Herzogin Meghan fühlte sich bei Hofe unangemessen behandelt

Offenbar hatte sich, so ist es ersten Auszügen aus dem noch nicht im Handel erhältlichen Buch zu entnehmen, bei Herzogin Meghan und Prinz Harry eine Menge Frustration aufgestaut. Die beiden sollen demnach enttäuscht darüber gewesen sein, wie sie von der Königsfamilie sowie den Angestellten am Hof behandelt wurden.

"Ich brauche diesen Filmmoment nicht, wo wir aus einem Auto steigen und Hunderten von Fotografen zuwinken, ehe wir ein Gebäude betreten." Diese Worte soll Prinz Harry Freunden gegenüber verloren haben, wie in "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family" nachzulesen ist.

Herzogin Meghan wurde von anderen Royals angeblich "in den Hintergrund gedrängt"

Den Journalisten zufolge, die sich zu den Anhängern des Paares zählen, hätten Harry und Meghan die Monarchie zu "neuen Höhen auf der ganzen Welt" geführt. Gedankt habe man ihnen dies jedoch nicht. Stattdessen hätten sie zurückstecken müssen und seien von hochrangigen Royals wie etwa Prinz Charles (71) oder Prinz William (38) "in den Hintergrund gedrängt" worden. Das Paar habe den Rest der Familie mit seiner Popularität nicht "in den Schatten" stellen dürfen, zitiert "The Sun" eine Stelle aus den veröffentlichten Kapiteln.

Meghan Markle bitter enttäuscht: "Ich habe mein ganzes Leben für diese Familie aufgegeben"

 

Weiter ist von Machtkämpfen und Misstrauen unter den Mitgliedern der Königsfamilie die Rede. Laut "Daily Mail", die die Berichte ebenfalls aufgriff, habe Prinz Harry stets das Gefühl gehabt, dass die Palastbeamten "Meghan einfach nicht mochten und vor nichts zurückschrecken würden, um ihr das Leben schwer zu machen". Die 38-Jährige habe die fehlende Unterstützung im Palast deutlich zu spüren bekommen. Im Buch wird sie zitiert: "Ich habe mein ganzes Leben für diese Familie aufgegeben. Ich war bereit, alles zu tun, was nötig war. Aber jetzt sind wir hier. Es ist sehr traurig."

Schweigen statt Freundschaft! Kate Middleton und Meghan Markle hatten sich nichts mehr zu sagen

Das Verhältnis zwischen den beiden Paaren Harry und Meghan sowie Prinz William und Herzogin Kate (beide 38) ist dem Buch zufolge so schlecht gewesen, dass sie im März kaum miteinander geredet haben sollen. Die Autoren berichteten: "Es gab nur eine Handvoll von Leuten im Palast, denen sie (Harry und Meghan) trauen konnten." Ein Freund des Paares habe Bedienstete dort als "Vipern" bezeichnet. Angeblich habe der Hofstaat mit allen Mitteln verhindern wollen, dass Meghan Markle und Prinz Harry Queen Elizabeth II. in Sachen Beliebtheit überflügelt.

Meghan Markle und Prinz Harry ließen Megxit-Bombe Anfang 2020 platzen

Prinz Harry und die frühere US-Schauspielerin Meghan Markle ("Suits") hatten 2018 auf Schloss Windsor bei London geheiratet. Anfang dieses Jahres verkündeten sie ihren Rückzug aus dem engeren Kreis der Royals und kappten teilweise ihre Verbindungen zum Königshaus. Sie wollten auch finanziell unabhängig werden.

Seit einigen Monaten leben die beiden mit ihrem 14 Monate alten Sohn Archie in Los Angeles. In der Metropole im US-Bundesstaat Kalifornien wohnt auch Meghans Mutter, die 63-jährige Doria Ragland. Zu ihrem Vater soll Meghan keinen Kontakt mehr haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Hier das Buch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family" bestellen.

loc/news.de/spot on news/dpa
Fotostrecke

Prinz Harry und Herzogin Meghan als Senior Royals: Es war einmal...