05.12.2015, 08.00 Uhr

Geminiden-Sternschnuppen im Dezember 2015: Weihnachten voll mit Sternschnuppen? So schön wird der Nachthimmel

Der Dezember bietet ein Feuerwerk für Sternengucker.

Der Dezember bietet ein Feuerwerk für Sternengucker. Bild: Fotolia / vectorfusionart

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Das Jahr 2015 neigt sich allmählich dem Ende zu. Der Nachthimmel fährt daher noch einmal alle Geschütze auf und zeigt sich von seiner schönsten Seite. Sternengucker dürfen sich auf ein wahres Feuerwerk freuen.

Geminiden im Dezember 2015: Sternschnuppen erleuchten den Himmel

Vom 7. bis 17. Dezember 2015 macht sich der Geminidenstrom bemerkbar. Der Ausströmungspunkt der Sternschnuppen liegt im Sternbild Zwillinge. Das Maximum der Geminiden ist in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember. Stündlich sollen ungefähr 120 Meteore über den Himmel huschen. Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 21 und 6 Uhr morgens.

Sternschnuppen im Dezember 2015: Ursiden verzaubern Weihnachten

Um die Weihnachtsfeiertage tauchen erneut Sternschnuppen auf. Vom 17. bis 26. Dezember sind die Meteore der Ursiden sichtbar. Ihr Maximum erreichen sie in der Nacht zum 23. Dezember gegen Mitternacht. Leider flammen aber nur bis zu 20 Meteore pro Stunde auf.

Venus, Jupiter, Mars - Helle Planeten am Morgenhimmel

Zwar fehlen im Dezember helle Planeten am Sternenhimmel fast gänzlich, dafür zeigt sich der Morgenhimmel strahlend. Venus lässt das Jahr nämlich als Morgenstern ausklingen. Leider verkürzt sie ihre Sichtbarkeit drastisch. Am 1. Dezember 2015 erfolgt ihr Aufgang kurz vor 4 Uhr morgens. Zum Jahresende erscheint der Morgenstern erst um etwa 5.15 Uhr. Auch der Jupiter ist ein Planet der zweiten Nachthälfte. Er ist der zweithellste Planet am irdischen Himmel und wird nur von Venus an Glanz übertroffen. Zwischen Jupiter und Venus leuchtet der rötliche Mars - der lichtschwächste Planet in diesem Trio.

Supermond im Dezember - So nah ist er der Erde

Mit 404.800 Kilometern Distanz befindet sich der Mond am 5. Dezember in Erdferne. Am 21. Dezember ist er dann mit 368.420 Kilometern wieder in Erdnähe. Übrigens erleben wir vom 25. zum 26. Dezember die längste Vollmondnacht des Jahres.

Wintersonnenwende am 21. Dezember 2015

Die Nacht vom 21. auf 22. ist die längste des Jahres und wird Wintersonnenwende genannt. Sie dauert in unseren Breiten rund 16 Stunden. Zudem erreicht die Sonne nur ihre geringste Mittagshöhe des Jahres.

Die Highlights am Sternenhimmel 2015
Sternschnuppen, Sonnenfinsternis und Blutmond
zurück Weiter

1 von 5

Lesen Sie hier: So fotografieren Sie Sternschnuppen am besten!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de/dpa
Wetter aktuell im Juni 2019Erdbeermond 2019Michael SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite