03.03.2020, 11.02 Uhr

Melania Trump: Öffentlich bloßgestellt! HIER hat die First Lady dreist gelogen

Melania Trump hatte einst behauptet, kein Kindermädchen für Sohn Barron zu haben.

Melania Trump hatte einst behauptet, kein Kindermädchen für Sohn Barron zu haben. Bild: dpa

Da wäre Melania Trump mal lieber bei der Wahrheit geblieben. In früheren Interview beteuerte die First Lady immer wieder, dass sie kein Kindermädchen für ihren Sohn Barron, inzwischen 13 Jahre alt, gehabt habe. Sie sei eine "Vollzeit-Mutter" und das sei ihr "erster Job". "Der wichtigste Job aller Zeiten." Aus diesem Grund weigere sie sich, eine Nanny einzustellen. So zumindest die Aussagen in diversen Interview.

Melania Trump eine Vollzeit-Mutter?

Ihre mütterlichen Pflichten würden unter anderem die Zubereitung von Barrons Frühstück und seines Mittagessens beinhalten. Weiterhin müsse sie ihren Sohn in der Schule absetzen, ihn wieder abholen und den Nachmittag mit ihm verbringen. Selbst US-Präsident Donald Trump behauptete ursprünglich noch, sie hätten keine Nanny. Denn wenn Mütter "zu viel Hilfe haben, lernen sie ihre Kinder nicht kennen".

Dreiste Nanny-Lüge! Melania Trump öffentlich bloßgestellt

Alles gelogen, wie sich nun herausstellt. Donald Trump ließ die dreiste Nanny-Lüge auffliegen. Wie "express.co.uk" berichtet, erklärte der Präsident nun, dass es doch "eine Frau" für seinen Sohn gegeben habe, die der First Lady bei der Erziehung unter die Arme gegriffen habe. Gegenüber "Page 6" erklärte der 73-Jährige: "Ja, es gibt eine junge Frau, jemanden, der mit Barron arbeitet."

Kein guter Vater? Melania Trump verteidigt Mann Donald Trump

Kürzlich erst war der US-Präsident unter Beschuss geraten. Man hatte Trump vorgeworfen, zu wenig Zeit mit seinem Sohn zu verbringen. Melania Trump allerdings erklärte im Interview mit "parenting.com", dass die beiden eine "schöne Beziehung" hätten. "Donald Trump hat keine Windeln gewechselt und damit bin ich völlig einverstanden. Es ist mir nicht wichtig. (...)Ich wollte nicht, dass er die Windeln wechselt oder Barron ins Bett bringt. Ich liebte jede Minute davon."

Lesen Sie auch:Sohn Barron beim Klauen erwischt? DA staunt nicht nur die First Lady.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de