24.10.2016, 15.15 Uhr

"Satan"-Bombe SS-18: Vor DIESER Putin-Bombe zittert die ganze Welt

Wladimir Putin hat mit der Atomwaffe SS-18, auch als

Wladimir Putin hat mit der Atomwaffe SS-18, auch als "Satan"-Bombe bekannt, eine furchterregende Waffe in der Hinterhand. Bild: Alexei Druzhinin / Sputnik Pool / picture alliance / dpa

Im Konflikt zwischen Russland und der westlichen Welt ist keine Entspannung absehbar. dass Experten bereits den Beginn eines dritten Weltkrieges voraussagen - das Waffenaufgebot, das Wladimir Putin in der Hinterhand hat, spricht eine eigene Sprache. Ein besonders heimtückisches Kriegsinstrument im russischen Waffenarsenal trägt die Bezeichnung SS-18 - ein Name, der sich harmlos liest, doch die Atomwaffe hat das Potenzial, ganze Nationen auszulöschen. Das berichtet unter anderem der britische "Mirror".

Das macht die "Satan"-Bombe SS-18 so gefährlich

Demnach habe die auch als "Satan"-Bombe bekannte Atomwaffe die Fähigkeit, die Radarabwehr zu umgehen und verheerende Schäden anzurichten. Somit wären gängige Abwehrmechanismen nicht in der Lage, eine "Satan"-Bombe unschädlich zu machen. Bereits wenige der "Satan"-Bomben, von denen Russland Berichten des britischen "Express" schätzungsweise 55 Exemplare besitzt, könnte ein Gebiet von der Größe Frankreichs oder des US-Bundesstaates Texas im Handumdrehen dem Erdboden gleich machen.

Lesen Sie auch: Wladimir Putin kann auch anders - hier zeigt sich der Kreml-Chef als Schmusekater!

Experten zufolge handelt es sich bei der "Satan"-Bombe um die verheerendste Atombombe, die je entwickelt wurde - vergleiche man die russische Superwaffe mit den Bomben, die über Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, so seien die im August 1945 abgeworfenen Geschosse lediglich "Kinderspielzeuge" gewesen, schreibt "oe24.at". Mit 20.000 Kilotonnen nuklearem Material ist eine "Satan"-Bombe rund eintausendmal so gefährlich wie die über Nagasaki abgeworfenen Atombomben. Besonders heimtückisch: Die Tandem-Bombe SS-18 kann im Fall eines Angriffes geteilt werden, um mehrere Gebiete gleichzeitig unter Beschuss zu nehmen. Mit einer solchen Atombombe könnte beispielsweise die gesamte Ostküste der USA mit einem Angriff ausradiert und für Jahrtausende unbewohnbar gemacht werden, wie der britische "Express" berichtet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bua/news.de
Fotostrecke

Was für ein Mann! Seine 10 peinlichsten Fotos

Coronavirus-News aktuellCoronavirus-News aktuellCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite