11.05.2021, 10.12 Uhr

Bewaffneter Angriff auf Schule in Russland: Mehrere Schulkinder sterben bei Attacke auf Schule

Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Schule in Russland sind mehrere Schulkinder ums Leben gekommen.

Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Schule in Russland sind mehrere Schulkinder ums Leben gekommen. Bild: (Symbolbild) Olesya Shelomova/AdobeStock

Bewaffnete stürmen eine Schule in Kasan, Russland. Mehr als ein Dutzend Menschen sterben, darunter viele Kinder. Alle aktuellen Entwicklungen und Neuigkeiten zum Angriff auf die russische Schule erfahren Sie hier in unserem Ticker.

Neuigkeiten zum Angriff auf russische Schule im Ticker

Was gibt es Neues zu der Attacke auf die Schule in Kasan? Alle aktuellen News hier.

+++ 11.05.2021: Zwei Männer stürmen Schule - Racheakt? +++

Laut Berichten des Senders Echo Moskau stürmten zwei bewaffnete Männer die Schule, erschossen einen Wachmann und eine Reinigungskraft. Anschließend sollen sie einen Sprengsatz gezündet haben. Es wird vermutet, dass es sich um einen Racheakt eines ehemaligen Schülers handeln könnte. Das berichtet der Nachrichtensender Welt unter Berufung auf Echo Moskau. Die Angaben wurden noch nicht offiziell bestätigt. 

+++ 11.05.2021: Polizei nimmt zwei Männer fest +++

Die Polizei nahm den Agentur-Berichten zufolge einen Verdächtigen fest. Möglicherweise soll sich ein weiterer Täter zunächst noch in dem Gebäude aufgehalten haben. Die Schüler wurden aus der Schule gebracht - unter anderem in einen benachbarten Kindergarten.

Auf Videos von vor Ort war zu sehen, wie Rettungswagen und Polizeifahrzeuge mit Blaulicht und Sirene zu der Schule rasten. Menschen standen vor dem Gebäude und beobachteten die Lage. Später wurde die Schule weiträumig abgesperrt. Kasan liegt etwa 720 Kilometer östlich von Moskau. In Russland hatten die Schulen erst am Dienstag nach mehr als einwöchigen Ferien begonnen.

+++ 11.05.2021: Bewaffneter Angriff auf Schule - mindestens 13 Tote +++

Bei einem Angriff auf eine Schule in der russischen Großstadt Kasan sind mehrere Menschen getötet worden. Zwei russische Staatsagenturen berichteten am Dienstag übereinstimmend von acht getöteten Schulkindern und einer Lehrkraft. Andere Quellen, die der Nachrichtensender "Welt" zitiert, sprechen von mindestens 13 Toten. Es war von mindestens einem Schützen die Rede. Es soll auch eine Explosion gegeben haben. 

Schon gelesen?  Sohn geht mit Samurai-Schwert auf Familie los

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa