02.09.2014, 11.29 Uhr

Nackte Solidarität: Hollywood zittert: Jetzt spricht der Nacktfoto-Dieb

Der vermeintliche Hacker, der hinter den im Netz verbreiteten Nacktfotos von Jennifer Lawrence, Kate Upton, Kirsten Dunst und Co. steckt, hat sich derweil erstmals in der Öffentlichkeit geäußert. Medien, wie der britische Mirror oder die Huffington Post, veröffentlichten eine Stellungnahme des mutmaßlichen Täters, der sich auf der Website 4chan.org - wo auch erstmals die Nacktfotos auftauchten - zu Wort meldete.

Darin schreibt der vermeintliche Daten-Dieb, dass er kein Hacker sei, «sondern nur ein Sammler». Wie die pikanten Fotos wirklich in die Fänge von Cyber-Kriminellen gelangen konnten, wird aus dem Statement nicht klar. Auch lässt sich nach wie vor nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich bei dem anonymen Verfasser, der seinen Kommentar unter demselben Pseudonym veröffentlichte, unter dem auch die Nacktfotos online gestellt wurden, wirklich um den Hollywood-Hacker handelt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/spot on news
Seiten: 123
Fotostrecke

Der nackteste Promi bei Twitter