02.09.2014, 11.29 Uhr

Nackte Solidarität: Diese Nacktfotos gibt es bei Twitter: «Der Traum eines jeden notgeilen Typens!»

Die Betreiber der Bild-Sharing-Webseite 4chan, auf welcher Lawrence Nacktfotos zuerst aufgetaucht waren, riefen Frauen dazu auf, ihre Nacktfotos online zu stellen, um Jennifer Lawrence moralisch zu unterstützen. Doch ob das der richtige Weg war, auf das Thema aufmerksam zu machen? Mittlerweile mehren sich bei Twitter die Kommentare, welche die #LeakforJLaw-Aktion als glatten Fehlgriff entlarven.

#LeakForJLaw: Wem nützen die Twitter-Nacktfotos wirklich etwas?

Denn wem nützen die neuen Nacktfotos eigentlich etwas? Jennifer Lawrence ganz sicher nicht. Die reibt sich schon einmal die Hände - hatte sie doch angekündigt, jeden zu verklagen, der ihre Bilder veröffentlicht. Da trifft schon eher das zu, was Twitter-User ‏@JPMBP schreibt: «Dank #leakforjlaw ohne jeden Aufwand Brüste gucken. What a day. What a time to be alive!» Solidarität sieht auf jeden Fall anders aus: «Diese Welle von geleakten Bilder + #leakforjlaw ist wohl der Traum eines jeden notgeilen Typens. Traurig.», findet auch Twitterer @Draconlom.

Doch das sehen längst nicht alle Twitter-User(innen) so. «Lass Dich nicht unterkriegen!», twittert zum Beispiel@FezRainbow und postet folgendes Bild:

Zahlreiche Twitter-Nutzer ziehen für Jennifer Lawrence blank.

Zahlreiche Twitter-Nutzer ziehen für Jennifer Lawrence blank. Bild: twitter.com/FezRainbow

Laura Mendez (@ISTANDWITHJLAW) schreibt: «Mein Körper ist nur natürlich!»

Laura Mendez' Twitter-Name sagt alles: @ISTANDWITHJLAW.

Laura Mendez' Twitter-Name sagt alles: @ISTANDWITHJLAW. Bild: twitter.com/ISTANDWITHJLAW

Einige Twitterer machen sich aus der ganzen Sache allerdings einen großen Spaß und veröffentlichen sehr zweifelhafte Schnappschüsse von sich:

Da freut sich Jennifer Lawrence bestimmt.

Da freut sich Jennifer Lawrence bestimmt. Bild: twitter.com/ViDevi2

Seiten: 123
Fotostrecke

Der nackteste Promi bei Twitter