26.09.2020, 08.47 Uhr

Fußball-Bundesliga 2020/21: Spielplan, TV und Live-Stream! Schalke-Spiel findet OHNE Zuschauer statt

Alle Infos rund um die Bundesliga-Saison 2020/2021 hier bei news.de.

Alle Infos rund um die Bundesliga-Saison 2020/2021 hier bei news.de. Bild: Adobe Stock/lassedesignen)

Endlich ist es wieder soweit! Die Fußball-Bundesliga ist in die neue Saison 2020/2021 gestartet. Was Fußball-Fans zum zweiten BuLi-Spieltag ab dem 26. September 2020 über TV-Übertragungen, Anstoßzeiten, den aktuellen Spielplan sowie über die aktuellen Corona-Regeln wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Bundesliga 2020/2021 im Stream und Live-TV: Sky, DAZN und Amazon Prime zeigen BuLi-Spiele

Zu sehen gibt es die Spiele der aktuellen Bundesliga-Saison ab dem 18. September. Wie bereits in der vergangenen Saison hat sich der Pay-TV-Sender Sky wieder einen Großteil aller BuLi-Spiele gesichert. Sky zeigt 266 der 306 Spiele der Bundesliga live und in HD - linear und im Live-Stream. Die übrigen Spiele teilen sich DAZN und Amazon Prime. Einen Überblick, wann und wo welche Bundesliga-Partien im deutschen Fernsehen und im Live-Stream übertragen werden, verrät Ihnen die nachfolgende Übersicht:

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt alle Samstagsspiele, alle Sonntagsspiele um 15.30 und 18.00 Uhr, Partien der englischen Wochen am Dienstag und Mittwoch; sowie alle Highlights der Spiele direkt nach Abpfiff. Die Freitagsspiele, Samstagsspiele, Sonntagspartien und Montagsspiele können Sie als Zusammenfassungen in "Alle Spiele, alle Tore" sehen.

DAZN und Amazon Prime übertragen insgesamt 45 Partien, alle Freitagsspiele um 20.30 Uhr und fünf Sonntagsspiele um 13.30 Uhr, außerdem fünf Montagsspiele um 20.30 Uhr. Neu: Bei Amazon Prime laufen die Spiele parallel zu DAZN. Dort wird eins zu eins die DAZN-Übertragung übernommen.

Die BuLi-Spiele im Free-TV zusehen gibt es hingegen lediglich als Zusammenfassung im ZDF (Aktuelles Sportstudio) und in der ARD (Sportschau).

RTL Nitro zeigt ebenfalls eine Zusammenfassung des jeweiligen Spieltags ab 22.10 Uhr.

Die Spielberichte mit den aktuellen Ergebnissen der Bundesliga-Partien im Überblick bei news.de

Spielplan und Start der Bundesliga-Saison 2020/2021

Eröffnet wurde die 58. Bundesliga-Saison durch den Vorjahresmeister FC Bayern München, der es im Auftaktspiel am 18. September mit dem FC Schalke 04 zu tun bekam. Anstoß in der Allianz Arena war um 20.30 Uhr. Auch am 2. Spieltag ab dem 26.09.2020., bekommen die Fußball-Fans der 1. Bundesliga wieder Topspiele geboten. Die Spitzenvereine der vergangenen Saison müssen sich allesamt auswärts beweisen. Meister Bayern tritt in Hoffenheim an, Vizemeister Borussia Dortmund muss nach Augsburg und RB Leipzig muss gegen Leverkusen ran. Werden die Bayern-Jäger ihre Aufgaben meistern oder wird ein Top-Verein frühzeitig den Kontakt zur Tabellenspitze verlieren? Mit einem Scheitern der Bayern rechnet aktuell eigentlich niemand.

Corona-Regeln und Hygienebestimmungen: Bundesliga-Saison-Auftakt vor Zuschauern?

Die Zeit der ungeliebten Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga und den anderen großen Profiligen ist vorerst vorüber - zumindest in den meisten Bundesländern. Zunächst einigten sich die Länder in einer Videoschalte auf eine flächendeckende Fan-Rückkehr in die Fußballstadien und Sporthallen. "Die Fußball-Bundesligisten, aber auch die Clubs und Vereine anderer Sportarten, können sehr froh sein", kommentierte Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Entscheidung.

In einer sechswöchigen Testphase ist zunächst eine Auslastung von maximal 20 Prozent der jeweiligen Stadion- oder Hallenkapazität erlaubt. Ende Oktober soll die Lage neu bewertet werden. "Es soll eine Art Experiment werden, ein Probestart", kündigte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) an. Die Regelung gilt neben dem Fußball auch für die anderen großen Teamsportarten Handball, Basketball, Volleyball und Eishockey, die in den kommenden Wochen ebenfalls wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Die Konzepte der Clubs sind den örtlichen Gesundheitsämtern zur Genehmigung vorzulegen. Alle Clubs betonen die Priorität des Sicherheitsaspekts beim Einlass von Zuschauern ins Stadion.

Die maximal zugelassenen Zuschauer am 2. Spieltag in der 1. Bundesliga

Die Rückkehr der Fußballfans in die Stadien hat am vergangenen Wochenende nicht überall funktioniert. In München und Köln wurde die Genehmigung kurzfristig wieder zurückgezogen. Am kommenden Spieltag hoffen neun andere Clubs darauf, wieder vor Zuschauern spielen zu dürfen. Grundsätzlich dürfen nach der Einigung der Länder bis zu 20 Prozent der Plätze im Stadion belegt werden - immer abhängig von der Entwicklung der aktuellen Corona-Zahlen in der Region. Nicht alle Clubs nutzen das komplett aus.

BuLi-Saison 2020/21: Stadionkapazitäten aktuell im Überblick

Bei Hertha BSC werden sich 4.000 im für 74 475 Zuschauer ausgelegten Stadion verlieren. Borussia Mönchengladbach wil gegen Union 10.804 Fans isn Satdion lassen. Bayer Leverkusen gegen RB leipzig will die BayArena mit 6.000 Fans zu einer Heimfestung machen.

Mainz lässt 3.400 Zuschauer zu, wenn es gegen Aufsteiger Stuttgart geht. Die TSG Hoffenheim hätte gegen die Bayern eine ausverkaufte Hütte. Dank Corona müssen 6.300 Zuschauer Stimmung gegegn den Serienmeister machen. Beim SC Freiburg findet das Spiel gegen den VFL vor 3.400 handverlesenen FAns statt.

Wirtschaftlich ist der Stadionbetrieb für die Veriene so nicht aber immerhin ist es ein Schritt in Richtung Normalität.

Erhöhte Corona-Zahlen: Schalke gegen Bremen doch ohne Zuschauer

Das Krisen-Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Werder Bremen in der Fußball-Bundesliga muss am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) doch ohne Zuschauer stattfinden. Wie die Schalker am Samstagmorgen mitteilten, haben sie von den lokalen Behörden die entsprechende Nachricht bekommen, nachdem die 7-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen zum entscheidenden Zeitpunkt am Samstag um 0.00 Uhr doch wieder über 35 lag.

Weil sie im Wochenverlauf und am Freitag mit 33,4 erstmals unter 35 gesunken war, hatten die Schalker auf die Erlaubnis für etwa 11 000 Zuschauer gehofft und die entsprechende Zahl an Tickets verkauft. Die betreffenden Fans erhalten nun ihr Geld zurück. Es ist am 2. Spieltag bereits das dritte Spiel, bei dem wenige Stunden vor dem Anpfiff die Erlaubnis für eine bestimmte Zuschauerzahl zurückgezogen wird. In der Vorwoche waren die Partien FC Bayern München gegen Schalke (8:0) und 1. FC Köln gegen 1899 Hoffenheim (2:3) betroffen.

TV-Rechte neu verteilt! HIER gibt's die BuLi-Spiele der Saison 2021/2022 live zu sehen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/hos/news.de/dpa