28.02.2020, 18.45 Uhr

Richard Lugner: Krebs-Schock! So geht es "Mörtel" nach der bitteren Diagnose

Richard Lugner ist an Hautkrebs erkrankt.

Richard Lugner ist an Hautkrebs erkrankt. Bild: picture alliance/Herbert P. Oczeret/APA/dpa

Erst am letzten Donnerstag strahlte Richard Lugner noch auf dem Wiener Opernball. Dabei geht es dem Bauunternehmer gar nicht gut. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, ist "Mörtel" Lugner an Krebs erkrankt.

Richard Lugner ist an Hautkrebs erkrankt

Die Nachricht von Richard Lugners Krebs-Erkrankung ist ein Schock. Trotz der niederschmetternden Diagnose zeigt sich der Ex-Mann von TV-Sternchen Cathy Lugner optimistisch: "Der Worseg (Schönheitschirurg Arthur Worseg) hat einen Hautkrebs bei meinem Ellbogen entdeckt. Das müssen wir jetzt in den Griff kriegen", erzählt der 87-Jährige der Zeitung. Das bedeutet wahrscheinlich, dass er operiert werden muss. Generell leidet Richard Lugner unter keinen Beschwerden wegen dem Krebs. Er fühle sich fit, und weil er regelmäßig eine Kur macht, fallen seine Blutwerte sehr gut aus.

Schon 2016 bewies er nach der Diagnose Prostata-Krebs, was für ein Kämpfer in ihm steckt. Er musste sich einer Strahlentherapie unterziehen. Wo andere schon aufgeben würden, sagte er ganz frei heraus: "Das wird schon wieder." 2017 galt er als geheilt.

Lesen Sie auch:Krebs-Drama! Sohn Milo ist mit nur zwei Jahren verstorben

Wie hoch sind die Überlebenschancen bei einer Hautkrebs-Diagnose?

An welcher Form von Hautkrebs Richard Lugner erkrankt ist, hat er nicht verraten. Ärzte unterscheiden zwei Varianten: den schwarzen und den weißen Hautkrebs. Der schwarze Hautkrebs, auch malignes Melanom genannt, ist die bekannteste und am häufigsten tödlich endende Krebsart von beiden. Aber nur, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt wird. Besonders betroffen sind Menschen mit hellerer Haut, vielen Leberflecken oder einer genetischen Veranlagung. Gehen Sie deshalb wie Richard Lugner rechtzeitig zum Arzt, dann sind die Heilungschancen hoch.

Der weiße Hautkrebs tritt seltener und eher im Alter auf.Das Basaliom, auch als Basalzellkarzinom bezeichnet, und das Spinaliom, auch als Plattenepithelkarzinom bekannt, werden oft zum Beispiel mit Wunden, Ekzemen oder Warzen verwechselt. Wie beim schwarzen Hautkrebs ist die Früherkennung durch regelmäßige Hautscreenings beim Hautarzt wichtig. Dann sieht die Prognose günstig aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de