14.10.2020, 11.19 Uhr

Kannibalenmord in den USA: Mann ermordet seine Freundin - und verspeist ihre Leiche

In Indiana, USA, ermordete ein Mann seine Ex-Freundin und aß Teile ihrer Leiche.

In Indiana, USA, ermordete ein Mann seine Ex-Freundin und aß Teile ihrer Leiche. Bild: (Symbolbild) arska n/AdobeStock

Grauenvolle Szenen haben sich im US-amerikanischen Indiana abgespielt. Ein Mann ermordete seine Ex-Freundin und aß anschließend Teile ihrer Leiche. Das berichtet die britische "The Sun" am Mittwoch.

Mann tötet seine Ex-Freundin und verstümmelt ihre Leiche

Laut "The Sun" tötete Joseph O. seine Ex-Freundin Tammy Jo B. kaltblütig. Anschließend verstümmelte er ihre Leiche und verspeiste Teile davon. Der Amerikaner bekam eine lebenslängliche Haftstrafe ohne Bewährung, nachdem er am 18. September wegen Mordes und Einbruchs für schuldig befunden worden war.

Die Richterin, Vicki Carmichael, hat Joseph O. nun aufgrund einer Empfehlung der Jury verurteilt. Nach Angaben der Polizei hat der 36-Jährige seine Ex-Freundin am 11. September 2014 ermordet, nachdem er in ihr Haus im Süden von Indiana eingebrochen war. Dann aß er Teile ihres Körpers, einschließlich ihres Gehirns, ihrer Lunge und ihres Herzens.

Joseph O. log vor Gericht - behauptete "Schwarze" hätten Tammy ermordet

Joseph O. plädierte für seine Unschuld, obwohl er zuvor den Mord gegenüber Polizisten eingestanden hatte. Er behauptete, "zwei Schwarze" seien bei seinem 46-jährigen Opfer zu Hause gewesen, als er am Tag des Mordes gegen 4 Uhr morgens ankam. Er sagte, sie hätten ihn umgehauen und seien für den Tod von Tammy verantwortlich.

Polizei fand Leiche schwer verstümmelt vor

Joseph erwachte, als die Polizei an die Tür klopfte und nach dem Opfer suchte. Tammy wurde mit mehr als 25 Verletzungen durch einen scharfen Gegenstand und mehreren Verletzungen durch stumpfe Gewalteinwirkung schwer verstümmelt aufgefunden.

Mutter des Opfers bezeichnet Täter als pures Böse

Tammys Mutter bezeichnete Joseph als "das reine Böse", als er verurteilt wurde. Sie sagte: "Ich möchte, dass du mir in die Augen schaust und mir sagst, dass du das nicht getan hast. Du bist einfach nur böse und du hast einfach das Glück, noch atmen zu können." Ein anderes Familienmitglied sagte: "Du bist ein Monster. Faule in der Hölle!"

Kannibale gestand, Gehirn seines Opfers gekocht und gegessen zu haben

Die Polizei sagte zuvor, er habe die Verbrechen zugegeben, darunter "einen Teil ihres Gehirns gekocht und gegessen zu haben." Zu den Zeugen gehörten zwei Beamte, die am Tag des Mordes auf einen Notruf von Tammy reagiert hatten. Tammy hatte erzählt, dass Joseph versuchte, in ihr Haus einzubrechen.

Ein Beamter, der ihn verhaftete, teilte den Geschworenen mit, dass sie in seiner Tasche ein Messer und ein Schlagring mit Blut und blonden Haaren gefunden hätten.

Joseph gilt als psychisch gestört - war bereits vorbestraft

Zum Zeitpunkt des Mordes war Joseph auf Bewährung frei, weil er seine 17-jährige Freundin Sabrina Elder 1998 erschossen hatte. Er schoss auch seiner Mutter in den Rücken und schoss auf seine Schwester, bevor er die Waffe unter sein Kinn steckte und den Abzug drückte, um sich eine „partielle Lobotomie" zu geben. Er gilt als psychisch gestört.

Schon gelesen?Paketbote lockt Frau in Lieferwagen - und vergewaltigt sie

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de