19.11.2015, 16.01 Uhr

Aliens, Lottopech, Weltuntergang: Diese 5 Versicherungen braucht kein Mensch

Die Deutschen lieben Absicherung, aber manche Versicherungen braucht man wirklich nicht.

Die Deutschen lieben Absicherung, aber manche Versicherungen braucht man wirklich nicht. Bild: Fotolia / Gajus

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Deutsche sind Sicherheitsfanatiker! Das behauptet zumindest ein weit verbreitetes Klischee. Der Deutsche glänzt mit einem tief verwurzelten Bedürfnis nach Sicherheit. Gesetze, Verbote und Schilder eliminieren jedes noch so kleine Risiko. Doch was wenn das alles nichts hilft? Für den Notfall hat fast jeder Deutsche mindestens eine Versicherung abgeschlossen. Man weiß ja nie, wann ein Unglück eintritt. Wir versichern uns gegen Unfälle, Diebstähle und kaputte Handys. Neben durchaus sinnvollen wie Haftpflicht, Kasko oder Zahnzusatzversicherung gibt es allerdings auch Versicherungen, die am gesunden Menschenverstand zweifeln lassen.

Die 5 kuriosesten Versicherungen

Gut geschützt vor Aliens

Im vergangenen Jahr gab es in den USA so viele Ufo-Sichtungen wie noch nie. Was also tun, wenn die Aliens kommen und uns entführen? Keine Sorge: Es gibt eine Versicherung gegen Entführungen durch Außerirdische. Wer also von einem grünen Männchen auf einen fremden Planeten verschleppt wird, kann sich nun für 12 Euro pro Jahr finanziell absichern. Einziges Problem: Das Geld in Höhe von 5.000 Euro gibt es nur, wenn man wieder auf die Erde zurückkehrt und den Alien-Ausflug beweisen kann.

Kein Sechser! Versicherung gegen Lottopech

Jede Woche nutzen tausende Lottospieler ihre Chance auf den Jackpot! Der erhoffte Millionengewinn bleibt nur allzu oft aus. Sechs Richtige haben nur die wenigsten. Für den Rest ist das Glücksspiel ein Verlustgeschäft. Doch auch für alle Pechvögel gibt es gute Nachrichten: Mit einer entsprechenden Versicherung kann man dennoch bares Geld machen. Man muss nur 52 mal im Jahr Lotto spielen und darf nie mehr als zwei Zahlen richtig tippen. Wer diese Voraussetzung erfüllt, bekommt 2.500 Euro. Die Chance, dass die Versicherung ausgezahlt wird, liegt bei 1:4.900. Immerhin höher als bei einem Sechser im Lotto. Und der Jahresbeitrag von zwölf Euro ist auch erschwinglich.

Versicherung gegen bundesweites Alkoholverbot

Was, wenn plötzlich ein bundesweites Alkoholverbot festgelegt wird? Liebhaber des Hopfenblütentees können sich auch dagegen absichern. Zwar gibt es für einen Jahresbeitrag von 12 Euro keine Getränke, dafür aber 500 Euro falls Bier und Co. in Deutschland gesetzlich verboten werden sollten. Damit lässt sich die Durststrecke zumindest ein wenig aushalten.

Unverschuldet im Knast? Diese Versicherung bringt Bares

Auch wer unverschuldet hinter schwedischen Gardinen sitzt, kann sich durch eine Versicherung entschädigen lassen. 500 Euro gibt's für den Gefängnisaufenthalt für einen Jahresbeitrag von 12 Euro. Unklar ist jedoch, ob sich die Versicherung auch auf Monopoly übertragen lässt.

Versicherung gegen den Weltuntergang zum Schleuderpreis

Glaubt man den Verschwörungstheoretikern, geht die Welt im Dezember unter. Und auch für diesen unwahrscheinlichen Fall gibt es eine Versicherung. 2012 hatte ein Geschenkartikelshop die findige Idee. Für knapp 50 Euro gab es dort eine Versicherung gegen den Weltuntergang. Deckungssumme: Eine Millionen US-Dollar. Für knapp 50 Euro ein wahres Schnäppchen. Nur einen Haken hat die Sache: Wenn das Ende der Menschheit wirklich gekommen ist, kann man mit soviel bedrucktem Papier auch nichts mehr anfangen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de
Online-Banking nach PSD2Rente in DeutschlandUnwetter-Horror in Europa Neue Nachrichten auf der Startseite