04.11.2015, 14.24 Uhr

Terrorismus, Toiletten, Waldränder: Davor haben Erwachsene fürchterliche Angst

Auch Erwachsene haben Angst.

Auch Erwachsene haben Angst. Bild: Fotolia / koszivu

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Monster unterm Bett, Dunkelheit und Einsamkeit: Nicht nur Kinder haben Angst vor bedrohlichen Situationen. Auch für Erwachsene gibt es viele Dinge vor denen sie sich fürchten. Teilweise entspringen diese sogar der eigenen Kindheit. Manche Ängste verschwinden auch dann nicht, obwohl man genau weiß, dass sie völlig blödsinnig und irrational sind.

Vor was haben eigentlich die Deutschen Angst? In einer Studie der R+V-Versicherung haben die Experten den Bundesbürgern einmal auf den Zahn gefühlt. Ängste vor der Schuldenkrise, Terrorismus und die aktuelle Flüchtlingskrise dominieren die Ergebnisse. Doch was ist mit den persönlichen Ängsten, die förmlich das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Angst vor Naturkatastrophen

Die meisten Erwachsenen fürchten sich vor Naturkatastrophen. Überschwemmungen, Erdbeben und Vulkanausbrüche können die Existenz eines Menschen extrem gefährden. Kein Wunder, dass Erwachsene davor sehr viel Angst haben. Innerhalb weniger Sekunden kann alles, was jahrelang aufgebaut wurde, einfach weg sein. Das Schlimme: Man kann nichts dagegen tun.

Ebenso prekär sind Phobien. Hilflos ist man diesen ausgesetzt. Viele Erwachsene sind wie gelähmt sobald sich eine Spinne ihnen nähert. Der fette behaarte Körper mutiert förmlich zu einem menschenfressenden Monster. Wer weiß wie viele Frauen schon hilflos auf einer Toilette saßen, weil eine Spinne vor ihnen auf eine schnelle Mahlzeit lauerte?

Angst vor Toiletten

Da wären wir auch beim Stichwort. Einige Erwachsene haben nämliche furchtbare Angst vor Toiletten. Oder zumindest dem, was in den Abflussrohren lauert. Unzählige Gruselfilme haben das Phänomen bereits aufgegriffen. Und es kann tatsächlich passieren: Ratten können durch das Abflussrohr in die Toilette gelangen. Eine Horror-Vorstellung! Doch die moderne Technik kennt Abhilfe. Spezielle Klappen verhindern das Eindringen fieser Nagetiere.

Zelten Sie nie am Waldrand!

Und auch Dunkelheit versetzt so einige in Schockstarre. Ganz fies sind zum Beispiel Waldränder. Am Tag wirken sie harmlos, laden zu einem idyllischen Spaziergang ein und haben sogar etwas märchenhaftes. Doch sobald die Dunkelheit hereinbricht, nimmt das Unheil seinen Lauf. Wer schon einmal am Waldrand gezeltet hat, weiß was dann passiert. Unheimliche Geräusche, raschelnde Blätter und Schreie sind Vorboten des Grauens. Passiert ist bisher den wenigsten etwas. Doch wer weiß, ob nicht wirklich ein Serienkiller hinter dem nächsten Busch auf ein hilfloses Opfer wartet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/gea/news.de
Fotostrecke

Die Angstmacher der Deutschen

Mythos oder Wahrheit?Diagnose BrustkrebsHeidi Klum und Tom KaulitzNeue Nachrichten auf der Startseite