22.04.2018, 13.11 Uhr

DSDS 2018: Fans sauer! DAMIT tut sich RTL keinen Gefallen

Harmonie pur bei den DSDS-Top 8 - oder etwa doch nicht?

Harmonie pur bei den DSDS-Top 8 - oder etwa doch nicht? Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Von news.de-Redakteurin Sarah Knauth

Nach nur zwei Mottoshows steht bei DSDS am kommenden Samstag bereits das Halbfinale auf dem Programm. Sind sinkende Quoten der Grund für die Reduzierung der Live-Shows? Zicken-Krieg gilt nicht erst seit "Der Bachelor" und "Germany's Next Topmodel" als Quotenbringer. Bleibt sich "Deutschland sucht den Superstar" auch in dieser Staffel treu?

DSDS 2018: Zickenzoff in Kandidaten-WG

In den Einspielern zur aktuellen Live-Show gewährte RTL den Fans einen Blick in das Zusammenleben der DSDS-Kandidaten. Was die Model-Villa bei "Germany's Next Topmodel" ist, sind die Kandidaten-Apartments bei "Deutschland sucht den Superstar". Wo bei den angehenden Models Zickenterror angesagt ist, muss bei DSDS natürlich auch welcher her. Offenbar zehrt der Stress und Druck an den Nerven der verbliebenen acht Kandidaten. Gegenseitige Schuldzuweisungen und Szenen, die man so oder so ähnlich auch bei "Familien im Brennpunkt" sehen könnte, laden zum Fremdschämen ein. Mit eher mäßigem Erfolg versucht Kandidaten-Mutti Janine zwischen den Streitparteien zu vermitteln.

Streit zwischen DSDS-Kandidaten nur Fake?

Wie es zu dem (angeblichen) Streit kam, darüber sind sich auch die Twitter-User einig. "Ach RTL Sendung Zwei und schon so Verzweifelt das man die Kandidaten zu Streit zwingt", "Künstlich Drama aufbauen, braucht kein Mensch! Ist sowieso nicht echt!", "Da ist selbst das Drama gescripted. Wie witzig", sind nur einige der genervten Tweets zu RTLs Zoff-Einspieler.

Lebt die DSDS-Top 8 in Wirklichkeit SO?

In einer aktuellen RTL-Pressemitteilung wird das Zusammenleben der Kandidaten jedoch etwas anders dargestellt. Marie und Mia teilen sich Schlaf- und Wohnzimmer sowie ein Bad auf 40 qm in einem Kölner Designhotel. Laut RTL verstehen sich die Mädels prima und unterstützen sich gegenseitig. Ähnlich harmonisch geht es bei der Männer-WG zu. Mario, Giulio und Michel leben auf 80 qm, teilen sich Bad, Küche, Ess- und Wohnzimmer. Sie zocken gemeinsam an der Playstation, lesen Fanpost oder proben zusammen ihre nächsten Songs. Auch in der dritten WG, die Michael, Lukas und Janina bewohnen, gibt es keine Spur von Zoff. Hier wird gerne mal gemeinsam gekocht. Einigen mag bei so viel Einklang das Herz aufgehen, für die RTL-Zuschauer ist es aber vor allem eines: verdammt langweilig. Ein Grund für das künstliche Anzetteln von Kandidaten-Streit, wie es einige Twitter-User vermuten?

DSDS-Streit hat eine laaaange Geschichte

Zoff zwischen den Kandidaten gab es bei DSDS schon immer. Auch in früheren Staffeln flogen zwischen den Kandidaten nur so die Fetzen. Ein Beispiel gefällig? Zwei ehemalige DSDS-Damen, die - man mag es kaum glauben - auch heute noch erfolgreich im Musik-Geschäft tätig sind, konnten sich in der achten Staffel im Jahr 2011 überhaupt nicht ausstehen und gaben das dem Publikum auch unverblümt zu verstehen. Die Rede ist von Sarah Lombardi, die vor der Hochzeit mit dem späteren DSDS-Sieger Pietro Lombardi noch als Sarah Engels teilnahm, und Anna Carina Woitschack. Während Erstere in der vergangenen Woche ihre neue Single "Genau hier" veröffentlichte, ist Letztgenannte als Sängerin, Puppenspielerin und aktuelle Freundin von Schlager-Star Stefan Mross bekannt.

Kandidaten-Zoff zwischen Sarah Lombardi und Anna Carina Woitschack

Ganz öffentlich lästerte Anna Carina Woitschack laut RTL damals über Konkurrentin Sarah: "Ich habe nicht gesagt, sie ist doof oder so, ich habe gesagt, sie ist selbstverliebt! So kam das jedenfalls rüber. Was ist denn daran fies? Und was ist lästern? Das sind öffentliche Tatsachen. Ich glaube, 8 Millionen Menschen haben das Gleiche gedacht wie ich". Sarah Lombardi war von der verbalen Attacke ihrer Mitstreiterin sichtlich getroffen: "Wir wohnen ja zusammen, insofern ist es schon wichtig, dass man dem Anderen sagt, was man von dem Anderen hält. Und nicht, wenn die Presse da ist sagt, 'Sarah ist total eingebildet und arrogant', das finde ich feige!". Grund für den Zoff war Sarahs wohlwollende Selbsteinschätzung während einer Live-Show. Ihr Satz "Ich seh' nicht nur verdammt gut aus, ich sing auch verdammt gut!" erntete damals nicht nur eindeutige Worte von der DSDS-Jury, sondern auch Buh-Rufe vom Publikum. Quotenversprechende Szenen, die offenbar auch die aktuelle Staffel bitter nötig hat.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de
ZDF-Fernsehgarten vs. Immer wieder sonntagsZDF Fernsehgarten erntet Twitter-SpottWetter im Juli 2019Neue Nachrichten auf der Startseite