05.12.2018, 08.51 Uhr

Evi Sachenbacher-Stehle privat: Für diesen Mann schlägt ihr Herz

Die Wintersportlerin Evi Sachenbacher-Stehle erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Die Wintersportlerin Evi Sachenbacher-Stehle erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Bild: Peter Kneffel/dpa

Die ehemalige Wintersport-Ikone Evi Sachenbacher-Stehle kann auf eine bedeutende Karriere zurückblicken: Am 27. November 1980 in Traunstein geboren, entdeckte sie schon früh ihre Liebe zum Skifahren. Und auch privat läuft bei der Weltmeisterin alles wie geschmiert.

Evi Sachenbacher-Stehle mit überragender Wintersport-Karriere

"Früh übt sich", dachte sich wohl auch Evi Sachenbacher-Stehle. Bereits im zarten Alter von vier Jahren stand die Wintersportlerin zum ersten Mal auf den Brettern und versuchte sich im Langlauf. Schon bald gehörte sie zu den erfolgreichsten Langläuferinnen ihrer Region. Mit 18 Jahren darf sie zum ersten Mal im Weltcup starten. Bei der Langlauf-WM 1999 gewinnt sie schließlich die Bronzemedaille mit ihrer Staffel.

Bei den Olympischen Winterspielen reicht es im Anschluss für zwei Gold- und drei Silbermedaillen. Später entdeckte sie ihre Vorliebe für den Biathlon und konnte sich bereits bei ihrem ersten Einsatz den deutschen Meistertitel sichern. Nachdem sie unter Dopingverdacht geriet, zog sie sich jedoch aus dem Sport zurück.

Evi Sachenbacher-Stehle privat mit Ehe-Mann Johannes Stehle im Baby-Glück

Privat ist Evi Sachenbacher-Stehle dagegen schon lange aufs Treppchen gefahren. Am 2. Juli 2005 heiratete sie den alpinen Skirennläufer Johannes Stehle und trägt seitdem einen Doppelnamen. Das Paar lebt momentan in Fischen bei Oberstdorf. Im November 2015 kam ihre gemeinsame Tochter Mina zur Welt.

Nach Biathlon-Karriere: Was macht Evi Sachenbacher-Stehle heute?

Aber Evi Sachenbacher-Stehle hätte es im Profi-Sport nicht soweit gebracht, wenn Sie sich mit der Rolle einer Hausfrau und Mutter zufrieden geben würde. Nach ihrer aktiven Zeit als Langläuferin und Biathletin studiert sie momentan Ernährungswissenschaften. "Es ist natürlich schwer, der Sport war bisher mein Leben, und es macht mir unheimlich viel Spaß, mein Hobby zum Beruf zu machen", sagte sie der dpa. Dennoch ist sie froh, jetzt ein "normales" Leben zu führen.

Schon gelesen? So lebt die "wilde Hilde" nach ihrer aktiven Sportkarriere

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sam/news.de
Fotostrecke

Das sind die Heldinnen des Wintersports

Mick SchumacherNiki Lauda, Ayrton Senna und Co.Bahn-Streik 2018 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite