11.01.2015, 08.00 Uhr

Pornos für Blinde: Erotische Fantasien durch Tasten und Hören

Von news.de-Volontärin Anika Bube

Schmuddelfilme sind beliebt. Das ungenierte Präsentieren von Geschlechtsteilen beim Sex soll den Porno-Konsumenten erregen und zu Höchstform treiben. Hauptsächlich geht es dabei um die Bilder und eher weniger um die Handlung. Doch genau an diesem Punkt wird es knifflig. Blinde Menschen haben zum Beispiel überhaupt nichts von Pornofilmen. Damit sie trotz ihrer Sehbeeinträchtigung in den filmischen Genuss kommen, hat sich ein völlig neuer Industriezweig entwickelt: Blindenpornos.

Baum-Porno zeigt freie Liebe im Wald: Erfahren Sie hier mehr.

Für blinde Menschen ist Pornokonsum schwierig.

Für blinde Menschen ist Pornokonsum schwierig. Bild: picture-alliance / dpa / Hendrik Schmidt

Sachlicher Pornokommentar für Blinde

Doch wie kann man sich das Vorstellen? Das wilde Treiben vor der Kamera wird von einer Stimme aus dem Off kommentiert. Und das sogar völlig sachlich und unbeeindruckt vom wilden Treiben vor der Kamera. Neben den Original-Vögelgeräuschen wird das Geschehen einfach und unemotional auf den Punkt gebracht.

Lesen Sie auch: Die krassesten Sex-Rekorde aller Zeiten!

Skandalöse Sex-Streifen
Aufklärungsfilme
zurück Weiter

1 von 12

Gebrauchsanweisung statt Erotik

Pornfortheblind.org bietet blinden Menschen zum Beispiel entsprechende Audiodateien an. Sprecher erzählen hier Sex-Clips aus dem Internet nach. Doch mit anregender Erotik hat das wenig zu tun. «Die Website ist rosafarben. Rechts oben ist ein Bild von einer geöffneten Vagina. Daneben das Logo der Site. Daneben steht ein Mann mit einem sehr großen Penis. Jetzt geht es los. Erst kommt eine Warnung. Die Frau fasst dem Mann an den Schaft. Sie hat sehr große Brüste», zitiert das Magazin Max die Porno-Hörbücher. Teilweise klingen sie wie Bedienungsanleitungen für Toaster und Co.

Interessante News aus der Welt der Erotik lesen Sie auch hier.

Eine Kanadierin entwickelte speziell für Blinde ein ertastbares Erotikmagazin.

Eine Kanadierin entwickelte speziell für Blinde ein ertastbares Erotikmagazin. Bild: Screenshot Twitter / tactilemindbook

Pornos zum Tasten

Es geht aber auch anders: Die kanadische Künstlerin Lisa Murphy veröffentlichte in ihrem Pornomagazin «Tactile Minds» 17 erotische Bilder. Mit den Fingern können Blinde über die Konturen von nackten Frauen und Männern und die dazugehörige Brailleschrift gleiten. Abgebildet sind auch die Reliefs von stark vergrößerten Geschlechtsorganen. Bisher gibt es das Schmuddelmagazin nur in englischer Sprache. Auch der Preis ist beachtlich: 150 Pfund.

Mit ihrem Werk wolle sie eine Lücke schließen. «Es gibt keine Bücher mit tastbaren Bildern von Nackten für Erwachsene», so die Kanadierin gegenüber der britischen Zeitung Telegraph. Nur der Playboy hat von 1970 bis 1985 ein Magazin auch in Blindenschrift herausgegeben, nur ohne Bilder nützt dies wenig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de
Fotostrecke

Die berühmtesten Pornodarstellerinnen

Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitKate Middleton, Meghan Markle, Queen Elizabeth II.Neue Nachrichten auf der Startseite