15.09.2019, 08.02 Uhr

Daniel Küblböck, Daniel Johnston, John Wesley: Tiefe Trauer! Diese Promi-Tode schockierten die Welt

Gleich mehrere Promi-Tod erschütterten in den vergangenen Tagen die Nachrichtenwelt (Symbolbild).

Gleich mehrere Promi-Tod erschütterten in den vergangenen Tagen die Nachrichtenwelt (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / eyetronic

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

So mancher würde sich das Leben als Promi als ein Dasein voll Unbeschwertheit vorstellen - doch auch bei den Stars ist längst nicht alles eitel Sonnenschein, immerhin sind auch Prominente aus Film, Fernsehen und Sport am Ende des Tages nur Menschen wie du und ich. Dennoch trifft der plötzliche Tod eines Prominenten so manchen Fan wie ein Schlag ins Genick, wie die vergangenen Tage zeigten.

Trauer um Robert Axelrod: "Power Rangers"-Star mit 70 Jahren gestorben

In der zurückliegenden Woche quollen die Nachrichtenspalten nur so über von traurigen Todesmeldungen aus der Welt der Reichen und Schönen. Eine der ersten Meldungen drehte sich um Robert Axelrod, der etlichen TV-Zuschauern als Schauspieler in bester Erinnerung geblieben sein dürfte. Auch die Stimme des Künstlers, der mit 70 Jahren aufgrund einer bislang nicht öffentlich gemachten Todesursache starb, werden viele Serienfans kennen, lieh Robert Axelrod doch dem Bösewicht Lord Zedd in der Serie "Mighty Morphin Power Rangers" seine Stimme.

Tödlicher Blutkrebs! Schauspieler John Wesley (72) an Leukämie gestorben

Die traurigen Nachrichten für Serienfans wollten nicht abreißen, denn auch die Fans von "Der Prinz von Bel-Air" mussten einen herzzerreißenden Verlust hinnehmen: John Wesley, der als Schauspieler in mehr als 100 Rollen in Film und Fernsehen zu sehen war, verlor im Alter von 72 Jahren den Kampf gegen eine heimtückische Erkrankung. Einer Erklärung seiner trauernden Familie zufolge litt der beliebte Schauspieler, der als Dr. Hoover in "Der Prinz von Bel-Air" zu sehen war, an Blutkrebs.

Neiron Ball (27) ist tot: Football-Profi der NFL an Hirnkrankheit gestorben

Er hatte sein ganzes Leben noch vor sich, doch ein viel zu früher Tod riss Neiran Ball aus dem Leben. Der NFL-Star, der für die Oakland Raiders Football spielte, erlag mit nur 27 Jahren einer seltenen Krankheit. Der Profisportler sei an einer Hirnerkrankung gestorben, die Mediziner auch als arteriovenöse Malformation bezeichnen. Die Beileidsbekundungen, die nach dem Tod von Neiron Ball im Internet auftauchten, zeigten das ganze Ausmaß der überwältigenden Trauer um den Nachwuchssportler.

Trauer um Daniel Johnston: US-Musiker tot nach Herzinfarkt

Einen schmerzlichen Verlust musste zudem die Musikwelt verkraften, als der Tod von Daniel Johnston bekannt wurde. Der Musiker, der auch als Comiczeichner tätig war, starb im Alter von nur 58 Jahren im US-Bundesstaat Texas, als mögliche Todesursache wurde ein Herzinfarkt angegeben. Bereits vor seinem viel zu frühen Tod hatte das Ausnahmetalent mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hieß es.

Daniel Küblböck seit einem Jahr vermisst: Bizarre Theorien um DSDS-Star zum Jahrestag

Um die tragischen Nachrichten zu komplettieren, jährte sich ein weiteres trauriges Jubiläum: Seit nunmehr einem Jahr fehlt von "Deutschland sucht den Superstar"-Legende Daniel Küblböck jede Spur. Der Sänger war Anfang September 2018 von einem Kreuzfahrtschiff spurlos verschwunden, seitdem ranken sich teils bizarre Theorien um den Verbleib des exzentrischen Künstlers.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Diese Stars sind 2019 gestorben

FührerscheinchallengePrinz Harry + Prinz WilliamSue Radford ist mit 44 wieder schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite