01.05.2015, 08.01 Uhr

Penis-Bruch, Termin-Sex, Doggy Style: Die peinlichsten Sex-Beichten der Stars

Die peinlichsten Sex-Beichten der Stars.

Die peinlichsten Sex-Beichten der Stars. Bild: news.de-Montage (dpa)

Es gibt Dinge, die will man auch von den beliebtesten Promis einfach nicht wissen. Pech nur, wenn sie es trotzdem ausplaudern. Am besten eine ganz intime Enthüllung: So wie diese Sex-Beichten hier.

Micaela Schäfer hatte noch nie einen Orgasmus

Bitte was? Ausgerechnet das Erotikmodel Micaela Schäfer, das nie etwas Passendes im Schrank findet und deshalb am liebsten nackt durch die Republik tingelt, hatte beim Sex noch nie einen Orgasmus. Dieses Geständnis legte die 31-Jährige in einem Interview ab: "Ein Orgasmus wird oft überbewertet beim Sex. Man braucht keinen Orgasmus. Ich bin so auch glücklich, ich bin total ausgepowert. Ich finde es wichtiger, dass Männer einen Orgasmus haben", erklärte Schäfer.

Thomas Gottschalk - Peinlicher Sex-Unfall beim ersten Mal

Für peinliche Klamotten war sich TV-Dino Thomas Gottschalk nie zu schade. Für peinliche Geständnisse seit kurzer Zeit auch nicht. In seiner neuen Autobiografie outet sich Gottschalk deshalb als echter Sex-Tollpatsch: "Ich war zu lang oder hatte mir den Platz falsch eingeteilt, auf jeden Fall schepperte ich mit meinem Kopf bei jeder ruckartigen Bewegung gegen die Holzplatte." Das Resultat? Gottschalks erstes Mal endete mit einer Gehirnerschütterung.

Dieter Bohlen: Ein Knick im besten Stück

Apropos Sex-Unfall. Eine nicht minder legendäre Geschichte kann Dieter Bohlen aufweisen. Der hat ja den Namen Pop-Titan nicht von ungefähr bekommen. Wie dem auch sei, der Musik-Gigant erlitt beim Liebesspiel mit seiner damaligen Lebensgefährtin Nadja Abd El Farrags kurz vor dem "Endstoß" einen Penisbruch. Rausgerutscht sei er der Herr Bohlen und dann - schwups - gegen Naddels Schambein geknallt. Danach sang er bestimmt so schön wie Thomas Anders zu besten Modern-Talking-Zeiten.

Kim Kardashian mag es am liebsten von hinten

Bei Kim Kardashian wäre dem Dieter Bohlen das sicher nicht passiert. Da hätte er sich gut festkrallen können. Aber genug davon. Auf alle Fälle hält auch TV-Sternchen Kim Kardashian selten mit ihren Sex-Vorlieben hinter dem Berg. Als It-Girl und Reality-Soap-Star völlig verständlich. Und so freuen wir uns über die Erkenntnis, dass es Kim Kardashian am liebsten im Doggy Style macht. Da ist zumindest die Bruch-Gefahr eingegrenzt. Bei 500 Beischlaf-Aktionen am Tag, wie Kardashian in ihrer TV-Show "Keeping Up With The Kardashians" kürzlich verkündete, ist das auch sicherer.

Heidi Klum treibt's auf dem Dachboden

Für 500 Mal Sex am Tag hat Heidi Klum nun wirklich keine Zeit. Vielmehr erklärte Klum einst bei US-Talkmasterin Ellen DeGeneres, wie wild sie es mit ihrem damaligen Mann Seal treiben würde. Klum erklärte, sie würden sich zum Sex verabreden: "Hey, Baby, um zwei Uhr auf dem Dachboden! Und um sechs Uhr im Wandschrank." Außerdem verriet sie dem Modemagazin "US-Glamour", dass sie ihren damaligen Partner durchaus mit Dessous und Strapsen verführt habe.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kaf/news.de
Fotostrecke

Ihre heißesten Bilder

Sebastian Preuss privatPrinz William und Prinz CharlesAsteroid 2019 TM7 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite