13.02.2015, 12.49 Uhr

Relikt aus dem Dritten Reich: Hier gammelt Adolf Hitlers Wanne vor sich hin

Kurioser Fund in der Hochschule für Musik und Theater in München: Im Keller des Hauses in der Acrisstraße steht "ein rechteckiges Stück Geschichte", wie die "Bild" schreibt - nämlich Adolf Hitlers Badewanne!

Unfassbar: Hitler und Mussolini auf der Kaffeesahne!

Deutschlands düstere Geschichte
Stars mit SS-Vergangenheit
zurück Weiter

1 von 10

Adolf Hitler: Diese Badewanne stand in Hitlers Büro-Bad

Unter dem ganzen Staub und Dreck, der sie mittlerweile bedeckt, sieht sie eigentlich aus wie ein Stück Müll. Tatsächlich handelt es sich um ein Relikt aus dem Dritten Reich. Laut dem Bericht stammt die Wanne aus dem Büro von Adolf Hitler.

Hakenkreuz-Skandal: Brasilianer schwimmt im Nazi-Pool.

Ein Bild der einstigen Hitler-Badewanne: Sie steht in der Hochschule für Musik und Theater München.

Ein Bild der einstigen Hitler-Badewanne: Sie steht in der Hochschule für Musik und Theater München. Bild: dpa

Zwischen den Jahren 1933 und 1937 soll sie im ehemaligen Führerbau gestanden haben. Als Beweis führt die "Bild" Fotos von den Verhandlungen zum Münchener Abkommen am 29. September 1938. Darauf zu sehen: eine Tür, die zu Hitlers Büro-Badezimmer führte.

Hitler-Badewanne verdreckt und verstaubt - irgendwann ausgestellt?

Nach dem Krieg wurde im Gebäude laut "Bild" Nazi-Raubkunst gelagert. Später zog das Amerika-Haus ein, die Wanne wurde in die Wohnung des Hausmeisters eingebaut. 1957 bezog die Musikhochschule die Räumlichkeit, die Badewanne verschwand irgendwann im Keller.

Intime Enthüllungen: Das mochte Adolf Hitler im Bett.

Dort steht sie offenbar bis heute - und läuft braun an. Ob sie eines Tages restauriert und möglicherweise ausgestellt wird, steht in den Sternen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/sam/news.de
Fotostrecke

Hitler in der Popkultur

Rente mit 70Extinction Rebellion 2019Ila Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite