10.04.2019, 15.00 Uhr

Sternenhimmel im April 2019: Sternschnuppen und pinkfarbener Vollmond am Himmel

Im April erwartet uns ein pinkfarbener Vollmond.

Im April erwartet uns ein pinkfarbener Vollmond. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Die Tage werden länger und nach der Umstellung auf Sommerzeit wird es nun auch erst später dunkel. Dafür werden Hobbyastronomen aber mit einigen Himmelsereignissen belohnt: So ein pinkfarbener Vollmond und zwei Sternschnuppenströme.

Vollmond am 19.04.2019: Ostervollmond erstrahlt als pinkfarbener Mond

Der Vollmond erhellt in diesem Jahr den Karfreitag. Punkt 13.02 Uhr erreicht der Mond am 19.04.2019 seine Vollmondphase. Im April befindet sich der Mond zudem zweimal in Erdferne. Am 01.04.2019 ist er 405.580 Kilometer von uns entfernt und am 28.04.2019 dann Tausend Kilometer weniger. Am 16. April 2019 ist der Erdtrabant dann mit 364.200 Kilometern in Erdnähe. Dadurch wirkt der zunehmende Mond größer als normal.

Übrigens trägt der April-Vollmond noch einige andere Namen, wie zum Beispiel: Pinkfarbener Mond, Eimond, aber auch Fischmond. Woher die Namen stammen, ist nicht überliefert. Allerdings wird vermutet, dass sie durch Beobachtung von Naturphänomenen entstanden sind. Ob der Mond wirklich pink gefärbt ist?

Virginiden und Lyriden: Sternschnuppen im April 2019 beobachten

Im April haben wir die Chance, mindestens zwei Sternschnuppenströme am Himmel zu sehen. So erreichen um den 12.04.2019 die Virginiden ihr Maximum. Allerdings sollen nur wenige Lichtkugeln pro Stunde aufflammen. Bessere Chancen hat man dann vom 16. bis zum 25. April 2019. Dann flitzen die Lyriden über den Nachthimmel. Das Maximum ist in der Nacht vom 22. auf 23. April zu erwarten. 20 Sternschnuppen sollen dann pro Stunde sichtbar sein. Die beste Beobachtungszeit sind die Stunden nach Mitternacht.

Lesen Sie auch: Sternschnuppen, Finsternisse und Co. - Die wichtigsten Termine 2019 im Überblick.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa
Mysteriöse Todesfälle in HaldenslebenUnwetter-Warnung für Deutschland aktuellFranzose Francois Graftieaux fordert DNA-TestNeue Nachrichten auf der Startseite