28.03.2019, 08.57 Uhr

Ökotest April 2019: Krebserregend! Finger weg von DIESEN Bio-Eiern

Ökotest hat Eier getestet.

Ökotest hat Eier getestet. Bild: AdobeStock/ iprachenko

"Ökotest" hat kurz vor dem Osterfest 20 Eier-Marken genauer unter die Lupe genommen. Welche Eier enthalten das Insektengift Fipronil? Welche Eier sind mit anderen Schadstoffen belastet? Wie werden die Hühner gehalten und wie die männlichen Küken behandelt? Und wer wurde Testsieger beim Eier-Test von "Ökotest"?

Ökotest untersuchte im April 2019 Eier auf Schadstoffe wie Fipronil und Dioxin

Untersucht wurden Eier aus Bio-, Boden- und Freilandhaltung. Im Labor wurden diese unter anderem auf Salmonellen, Fipronil und Dioxine getestet. Auch Haltung und Transparenz der Hersteller hatten großes Gewicht bei der Bewertung der Ökotest-Redaktion. Die Ergebnisse sind mitunter erschreckend.

Eier im Test: DIESE Bio-Eier wurden Testsieger bei Ökotest

Ein Großteil der Eier erreichte kein gutes Testergebnis. Lediglich drei Bio-Produkte erhielten die Note "sehr gut". Nicht nur Qualität sondern auch der Umgang mit den männlichen Küken überzeugten. Diese wurden hier nicht lebendig geschreddert, sondern kommen als Bruderhähne in die Aufzucht. Folgende Bio-Eier wurden Testsieger:

  • Alnatura 6 Bio-Eier Bruderküken-Initiative, Bioland (0,45 Cent pro Ei)
  • Alnatura Origin 4 Bio-Eier, mobile Hühnerställe, Bioland (0,55 Cent pro Ei)
  • Huhn & Hahn 6 frische Eier mit Hahnenaufzucht, Bioland (0,50 Cent pro Ei)

Ergebnisse Ökotest im April: Welche Eier sind mit Schadstoffen belastet?

Fünf Eiersorten erhielten von der Ökotest-Redaktion lediglich ein "mangelhaft". Die restlichen zwölf Eier-Marken landeten im Mittelfeld. Hauptkritikpunkt im Test war nicht die Qualität der Eier sondern der Umgang mit den männlichen Küken und die Hühnerhaltung. "Für ganze 15 Produkte im Test mussten männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen sterben. Dies betrifft konventionelle Eier genauso wie Bio-Eier", erklärt "Ökotest" in seinem Bericht.

Krebserregend! DIESE Bio-Eier sind mit Dioxinen verseucht

Bei der Qualität waren es lediglich dieGutBio 6 frische Bio-Eier von Aldi Nord, die schlecht abschnitten. Der gesetzliche Grenzwert für Dioxine wurde hier zu mehr als 50 Prozent ausgeschöpft. Dioxine stehen unter Verdacht, fortpflanzungsschädigend und krebserregend zu sein.

Note "mangelhaft" von Ökotest! Finger weg von diesen Discounter-Eiern

Doch nicht nur die Eier von Aldi Nord wurden abgewertet. Auch drei weitere Discounter-Eier konnten die Ökotest-Redaktion nicht überzeugen. Abzug gab es hier vor allem wegen zu wenig Platz und Auslaufmöglichkeiten für die Legehennen, Blut im Ei und Mängel an der Schale.

  • 10 Frische Eier aus Bodenhaltung, Lidl 10 (0,12 Cent pro Ei)
  • Hofland 10 frische Eier aus Bodenhaltung, Aldi Nord (0,12 Cent pro Ei)
  • Landvogt 10 frische Eier aus Bodenhaltung, Aldi Süd (0,12 Cent pro Ei)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de
Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelWhatsApp News 2019Neue Nachrichten auf der Startseite