25.03.2019, 14.36 Uhr

Unerwünschte Nebenwirkungen: 6-Stunden-Erektion nach Energydrink! DIESES Produkt sollte man(n) meiden

In einem Energydrink aus Afrika sind hohe Dosen des auch in Viagra enthaltenen Wirkstoffs Sildenafil gefunden worden (Symbolbild).

In einem Energydrink aus Afrika sind hohe Dosen des auch in Viagra enthaltenen Wirkstoffs Sildenafil gefunden worden (Symbolbild). Bild: Frank Leonhardt / picture alliance / dpa

Sie sollen erfrischen und Körper und Geist beleben - doch dass Energydrinks auch andere Wirkungen zeitigen können, musste jetzt ein Mann in Sambia am eigenen Leib erfahren. Der aus dem im Süden Afrikas liegenden Staat stammende Mann trank, so ist es in der örtlichen "Lusaka Times" zu lesen, eine Flasche des Getränks namens Natural Power High Energy Drink SX und spürte kurz darauf unerwartete Folgen.

Mann trinkt Energydrink und hat sechsstündige Erektion

Der Getränkekonsument bekam nicht nur Herzrhythmusstörungen, sondern auch eine sechs Stunden anhaltende Erektion. Die Wurzel allen Übels hieß, so ergaben es Untersuchungen, Sildenafil - ein in der Medizin gebräuchlicher Wirkstoff, um Erektionsstörungen zu behandeln. Enthalten ist der verschreibungspflichtige Wirkstoff unter anderem in dem bekannten Potenzmittel Viagra. Von der unsachgemäßen und nicht ärztlich überwachten Einnahme des Potenzmittels werde dringend abgeraten, als Nebenwirkungen sind Herzversagen, Magen-Darm-Probleme, Sehstörungen, Kopfschmerzen oder Schwindel beschrieben worden.

Viagra-Wirkstoff in afrikanischem Energydrink gefunden

Laboruntersuchungen belegten inzwischen, dass der Energy Drink Natural Power High Energy Drink SX bis zu 71,3 Milligramm Sildenafil pro 250 Milliliter enthielt - und das, obwohl der Wirkstoff nicht bei den Inhaltsstoffen des afrikanischen Energydrinks angegeben war. Eine herkömmliche Viagra-Tablette ist wahlweise in der Dosierung mit 25, 50 oder 100 Milligramm Sildenafil erhältlich.

Produktrückruf nach Potenzmittel-Fund in Erfrischungsgetränk

Die Ermittler vermuten, dass der Viagra-Wirkstoff durch Manipulation in die Getränkeflasche kam. Um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten und eine "Gefahr für die Öffentlichkeit" auszuschließen, entschied sich der Hersteller Revin Zambia Limited zu einem Produktrückruf: Der unfreiwillig potenzfördernde Energy Drink wird jetzt auf Anraten der Behörden in allen zehn Provinzen des Landes aus dem Verkauf genommen. Von dem aktuellen Produktrückruf betroffen seien die Chargen E044G bis E074G. Weiterhin wurde die Produktion vonNatural Power High Energy Drink SX eingestellt, bis die Untersuchungen der Abfüllanlage abgeschlossen sind, ist in der "Lusaka Times" zu lesen.

Auch lesenswert: Viagra-Drama! Sohn bricht Vater den Penis

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sba/news.de
Cholesterin senken ohne MedikamenteGefahr durch KlimawandelQueen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite