08.09.2015, 12.59 Uhr

Stefan Raab, der Raabschied geht weiter: Abgesetzt? Letzte "Schlag den Raab"-Ausgabe am Samstag?

Wie geht es mit

Wie geht es mit "Schlag den Raab" nach Stefan Raabs Abgang weiter? Bild: dpa/ Kay Nietfeld

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Am Samstag, 12.09.2015, könnte eine Fernsehepoche zu Ende gehen. Dann läuft eine neue Ausgabe der Pro7-Samstagabendshow "Schlag den Raab". Es könnte die letzte Runde für Moderator Stefan Raab (48) sein, der seinen TV-Ausstieg für Ende des Jahres 2015 angekündigt hat. Kann sein, muss aber nicht. Ein besonders mysteriöser Tweet der Pro7-Social-Media-Abteilung sorgt jetzt allerdings für reichlich Aufregung unter "Schlag den Raab"-Anhängern: "Eine der letzten Ausgaben. Vielleicht die letzte. Keiner weiß es. Fast keiner. #SdR", twitterte das Kommunikations-Team als Ankündigung auf die Raab-Show am Samstag.

"Schlag den Raab": Letzte Ausgabe mit Stefan Raab am 12.09.2015 bei Pro7?

Moment mal, die letzte Ausgabe? Eigentlich war man von noch drei "Schlag den Raab"-Ausgaben im Herbst 2015 ausgegangen. Denn bislang sendete Pro7 die Raab-Show glatte sechsmal im Jahr, eine Ausgabe wurde dieses Jahr wegen "produktionstechnischer Dinge" verschoben, bleiben also noch drei finale Shows übrig. Doch vielleicht gibt es auch bereits am Samstag das letzte Mal einen jubelnden Raab zu sehen. Natürlich könnte der "Schlag den Raab"-Tweet auch nur ein Marketingmittel sein, um die Werbetrommel für den Samstagabend zu rühren.

Wird "Schlag den Raab" heimlich abgesetzt?

Auf alle Fälle ist die Raab-Show nun noch mehr im Gespräch. Es bleibt zu bedenken: Pro7 hat sich bislang nicht dazu geäußert, ob es wirklich noch drei "Schlag den Raab"-Ausgaben geben wird. Blättert man im Programmkalender der Pro7-Presseseite ist (zumindest bis Mitte Oktober) keine weitere Sendung angekündigt. Gibt es dafür im November und Dezember zwei Abschiedsvorstellungen von Raab? Oder wird "Schlag den Raab" ganz heimlich nach der neuen Ausgabe am Samstag eingestellt?

Keine weiteren "Schlag den Raab"-Ausgaben 2016

Auf weitere Ausgaben im Jahr 2016, der Post-Raab-Ära bei Pro7, wird man verzichten müssen. Raab schlicht zu ersetzen, wird für die Münchner unmöglich. Lediglich die "Schlag den Star"-Variante bliebe dem Sender noch. Doch auch darüber gibt es noch keine Bestätigung. Zuletzt war Comedian Luke Mockridge (26) als Raab-Nachfolger bei Pro7 im Gespräch. Allerdings: Nicht mit einem "TV total"-Abklatsch und auch nicht als "Schlag den Raab"-Ersatz. Weitere Planungen will der Sender erst 2016 bekanntgeben. Eines ist hingegen sicher: Raab will sich nach 16 Jahren Pro7 im Dezember vom Geschäft vor der Kamera zurückziehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de
Fotostrecke

Die 10 peinlichsten Bilder seiner Karriere

Helene Fischer Show im ZDFBauer sucht Frau - Das große Wiedersehen 2019Nadja Abd el FarragNeue Nachrichten auf der Startseite