12.10.2020, 07.07 Uhr

3. Liga im Überblick: Ostderby-Tag! FSV Zwickau vs. Hallescher FC heute sehen

Alle Infos zum 4. Spieltag der 3. Liga im Überblick.

Alle Infos zum 4. Spieltag der 3. Liga im Überblick. Bild: Adobe Stock/ BillionPhotos.com

Die Saison 2020/2021 der 3. Fußball-Liga ist in vollem Gange. Am 4. Spieltag wird es in Dresden spannend. Zum einen sportlich, geht es für Dynamo weiter aufwärts oder kann Magdeburg wichtige Punkte aus Sachsen mitnehmen? Zum anderen ist die Zulassung von Zuschauern im Dresdener Rudolf-Harbig-Stadion unklar. Eigentlich sind mit dem aktuellen Wert der 7-Zage-Infektionen Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in Sachsen nicht zulässig. Dynamo verhandelt aber noch mit der Stadt Dresden. Vollbesetzte Ränge in den Ostderbys wie früher sind aber leider ausgeschlossen.Wir haben für Sie einen Blick auf den aktuellen Spielplan der Ostvereine und verraten Ihnen, wie auch Sie am Wochenende die Partien live erleben können.

3. Liga: Alle Infos rund um den 4. Spieltag der Ostvereine Dynamo Dresden, 1. FC Magdeburg, Hallescher FC und Co.

Was sie sonst noch über TV-Übertragung, Live-Stream und Ausgangslage über die bevorstehenden Partien der Ostvereine um Dynamo Dresden, FSV Zwickau, 1. FC Magdeburg, Hallescher FC und Hansa Rostock wissen müssen, das erfahren Sie in der nachfolgenden Übersicht.

Hier finden Sie immer kurz nach Abpfiff die Spielberichte zum aktuellen Spieltag der 3. Liga.

11.10.2020: Unterhaching springt auf Platz zwei - Ingolstadt verliert

Die Spielvereinigung Unterhaching hat in der 3. Fußball-Liga den zweiten Tabellenplatz erobert. Die Mannschaft des früheren Bundesliga-Stürmers Arie van Lent setzte sich am 4. Spieltag am Sonntag mit 2:1 (1:1) gegen den SV Meppen durch. Mit nun neun Punkten springen die Hachinger auf Platz zwei - einen Zähler hinter Spitzenreiter 1860 München. Hilal El-Helwe hatte die von Ex-Nationalspieler Torsten Frings trainierten Meppener in der 14. Minute in Führung gebracht, ehe Patrick Hasenhüttl (19.) und Niclas Anspach (72.) die Partie zugunsten von Unterhaching drehten.

Auch der FC Ingolstadt hätte sein Punktekonto mit einem Sieg auf neun Zähler ausbauen können, doch die Schanzer unterlagen Viktoria Köln auswärts mit 0:2 (0:1).

Dynamo Dresden gegen 1. FC Magdeburg am 10.10.2020

Das erste Ostderby startet 14 Uhr. Zum "Elb-Clásico" treffen sich Dynamo Dresden und der 1. FC Magdeburg. Die Partie der beiden Ostvereine gilt immer als Hochsicherheitsspiel. Außerdem schenken sich die Fußballer auf dem Rasen nichts. Nach dem durchwachsenen Saisonstart und der zweiten Niederlage gegen den FC Viktoria Köln, wird der 1. FC Magdeburg alles versuchen, um gegen Dynamo Dresden seinen ersten Saisonsieg einzufahren. Vielleicht schafft es die Magdeburger vom letzten Tabellenplatz (1 Punkt) aufzusteigen und den Unterschied von drei Punkten gegenüber Dresden (4 Punkte) auszugleichen.

Das Spiel Dynamo Dresden gegen den 1. FC Magdeburg gibt es nicht im TV zu sehen.Im Stream ist das Match bei Magenta Sport zu sehen. Ein Monatsabo kostet für Nicht-Telekom-Kunden 9,95 Euro pro Monat (Jahresabo) bzw. 16,95 Euro (Monatsabo). Die Live-Übertragung startet bereits um 13.45 Uhr.

Das Spiel zwischen Dynamo Dresden vs. 1. FC Magdeburg können Fußball-Fans live imAudio-Livestream des MDR verfolgen. Der Service ist kostenlos. Die Sachsenradio-Reporter Ronny Maiwald, Alexander Schubert, Max Zaczek und Roland Kühnke berichten im Wechsel über die Sachsen-Spiele der 3. Liga.

Die Partie muss voraussichtlich mit einer deutlich reduzierten Anzahl von Zuschauern stattfinden. Wie Dynamo am Freitag mitteilte, habe das Gesundheitsamt der Stadt Dresden den Verein darüber am Morgen informiert. Grund ist die steigende Zahl von Corona-Infektionen. In den vergangenen sieben Tagen habe es in der Stadt Dresden 26 bestätigte Fälle auf 100.000 Einwohner gegeben.

"Diese Meldung habe ich so nicht erwartet", erklärte Dynamo-Präsident Holger Scholze. "Das ist ein heftiger Schlag für unsere Fans, Mitglieder und Sympathisanten." Derzeit befinde sich der Verein in einer Klärung mit den Behörden, wie viele Zuschauer letztlich zugelassen werden können. Hintergrund sind die aktuellen örtlichen Corona-Bestimmungen, nach denen Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern nur erlaubt sind, wenn in der Region des Veranstaltungsortes in den vergangenen sieben Tagen die Zahl der Neuinfektionen 20 pro 100.000 Einwohner nicht übersteigt und eine Kontaktverfolgung gewährleistet ist.

SC Verl gegen Hansa Rostock am Samstag, den 10. Oktober

Am 10. Oktober um 14 Uhr muss Hansa Rostock zum SC Verl nach NRW. Der Drittligist hat gegen Aufsteiger Verl nur eine vermeintlich leichte Aufgabe. Mit 2 Siegen und einem Unentschieden stehen die Verler besser da und dürften gegen Hansa auch Rückenwind haben. In der Tabelle liegen beide Teams mit drei Punkten Unterschied sehr dicht beieinander. Hansa Rostock verbuchte bislang einen Sieg, ein Unentschieden und eine Pleite. Bei dieser Aussicht ist noch Luft nach oben für den norddeutschen Verein.

Wegen Corona dürfen nur 1.017 Zuschauer in die Sportclub Arena. Und es gibt noch Karten für Kurzentschlossene. Wie Radio Gütersloh berichtet, gibt es am Freitag, 09.10. 15 Uhr einen Sonderverkauf für die letzten 100 Tickets.

Im Free-TV wird das Spiel nicht übertragen. Im Stream ist das Match bei Magenta Sport zu sehen. Ein Monatsabo kostet für Nicht-Telekom-Kunden 9,95 Euro pro Monat (Jahresabo) bzw. 16,95 Euro (Monatsabo). Die Live-Übertragung startet bereits um 13.45.Uhr.

Wer am Samstag nicht zu Hause ist, aber das Spiel SC Verl gegen Hansa Rostock trotzdem live mitverfolgen will, kann das kostenlos im bei zwei Web-Radiostationen tun. Sie haben die Möglichkeit die Partie beimSC Verl - Sportfreunde Lotte oder beim Fan-Radio von Hansa Rostock.

Hallescher FC gegen FSV Zwickau am 12. Oktober

Am Montag versucht der Hallesche FC gegen den FSV Zwickau von seinem aktuellen 10. Platz in der Tabelle aufzusteigen. Der Verein aus Sachsen-Anhalt verbuchte bislang einen Sieg und zwei unentschiedene Partien für sich. Der FSV Zwickau hat auch erst einmal gesiegt, dafür aber einmal unentschieden gespielt und einmal verloren. Es erwartet Fußball-Fans ein spannendes Duell im Aufstiegskampf der Drittligisten.

Wie auch bei den anderen Spielen wird das Spiel Hallescher FC vs. FSV Zwickau nicht im TV ausgestrahlt. Den Live-Stream sehen Sie unter anderem bei Magenta Sport. Ein Monatsabo kostet für Nicht-Telekom-Kunden 9,95 Euro pro Monat (Jahresabo) bzw. 16,95 Euro (Monatsabo). Die Live-Übertragung startet bereits um 18.45 Uhr. 

Verfolgen können Sie die Partie wie auch die der Dresdener und Magdeburger live im Audio-Stream beim MDR. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/hos/news.de