01.10.2020, 15.03 Uhr

Beratungsangebote bei Vergewaltigung: Hier finden Sie Hilfe nach sexuellem Missbrauch

Hier finden Sie Hilfe nach einer Vergewaltigung.

Hier finden Sie Hilfe nach einer Vergewaltigung. Bild: AdobeStock/ Tinnakorn

Von news.de-Redakteurin Sabrina Böhme

Jeden Tag werden Menschen Opfer sexualisierter Gewalt. In Deutschland werden jährlich etwa 12.000 bis 13.000 Anzeigen wegen Vergewaltigung oder sexueller Nötigung gestellt, aber die Dunkelziffer ist deutlich höher. Menschen die einen Missbrauch erleben, trauen sich oft nicht, sich Hilfe zu suchen und ihre Peiniger anzuzeigen. Sie schämen, ekeln sich oder haben zu große Angst. Dabei ist es so wichtig, zum Arzt zu gehen oder sich jemandem anzuvertrauen. Deshalb raten Experten Opfern folgendes zu tun:

  • Zuallererst sollten Sie versuchen, der Situation so schnell wie möglich zu entkommen. Wenn Sie es nicht schaffen, können Sie entweder die Polizei unter 112 anrufen oder sich an eine von zahlreichen Hotlines oder Beratungsstellen für Missbrauchsopfer wenden.
  • Lassen Sie sich so schnell wie möglich von einem Arzt untersuchen. Sie können darum bitten, sich von einer gleichgeschlechtlichen Ärztin oder einem gleichgeschlechtlichen Arzt behandeln zu lassen.
  • Versuchen Sie, Beweise, wie zum Beispiel Unterwäsche, Kleidung oder Bettwäsche zu sichern. Am besten duschen sie sich nicht, um keine Spuren zu verwischen.
  • Sie können Anzeige bei der Polizei erstatten.

Hilfsangebote bei Vergewaltigungen

Wenn Sie selbst vergewaltigt wurden oder Angehörige kennen, die ein solches Martyrium erlebt haben, können Sie sich per Telefon, E-Mail oder vor Ort beraten lassen. Hier finden Sie einige Adressen, an die Sie sich wenden können.

Weißer Ring

Der Weiße Ring bietet allen Betroffenen von Gewaltverbrechen und Vergewaltigungen auf verschiedenen Wegen Hilfe an. Das Opfer-Telefon ist anonym, kostenlos und 24 Stunden lang unter der Telefonnummer 116 006 erreichbar. Auch online helfen Experten weiter. Sie müssen sich dafür nur anmelden. Der Chat ist anonym, 24 Stunden verfügbar, kostenlos und bundesweit erreichbar. Hier geht's zur Onlineberatung vom Weißen Ring.

Zusätzlich beraten Fachexperten vom Weißen Ring vor Ort. Hier können Opfer über die Postleitzahlsuche die nächste Beratungsstelle in ihrer Nähe finden

Hilfe-Telefon und Online Beratung des Familienministeriums

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bietet ebenfalls eine Fülle an Hilfsangeboten an. Darunter ist zum einen das Hilfe-Telefon, wo Berater*innen Opfern weiterhelfen. Die Mitarbeiter erreichen Sie unter der Telefonnummer 08000 116 016.

Daneben finden Betroffene auf der Webseite, einen Link zu einer Online Beratung. Bei der digitalen Beratungsplattform "können Sie sich per E-Mail oder per Einzel-Chat kostenfrei und anonym an uns zu wenden", schreibt das Ministerium.

Frauenhäuser

Opfer von häuslicher oder sexueller Gewalt suchen oft Zuflucht in Frauenhäusern. Über diesen Link finden Sie eine Übersicht mit allen Einrichtungen in Ihrer Nähe.

Neben diesen Angeboten, gibt es weitere Anlaufstellen:

  • ProFamilia bietet einen Frauennotruf und einen Hilfe-Guide für Vergewaltigungsopfer an. Hier geht's zur Webseite.
  • Frauennotruf München berät per Telefon unter 089 – 76 37 37 und online. Hier geht's zur Webseite.
  • Beratungsstelle "Gewalt gegen Frauen" steht Opfern mit Rat und Tat zur Seite. Hier geht's zur Webseite.

Schon gelesen? Hier finden Sie Hilfe bei Suizidgedanken

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de