02.07.2014, 14.52 Uhr

Shitstorm wegen Magerwahn: US-Modelabel schockt mit Mini-Größe XXXS

Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist

Dass in Hollywood der Magerwahn das Schönheitsdiktat bestimmt und Size Zero als erstrebenswert gilt, ist nicht Neues. Doch das dürfte selbst vielen schlankheitsfanatischen Amerikanern etwas zu weit gehen: Medienberichten zufolge soll das Modelabel Abercrombie & Fitch neuerdings Damenjeans in der Größe 000 anbieten, was hierzulande einer XXXS oder auch 28 entsprechen würde.

Darum sind wir im Magerwahn
Essstörung Anorexie
zurück Weiter

1 von 5

Gerüchten zufolge zählt Nicole Richie zu jenen Promi-Damen, die in Triple Size Zero passen.

Gerüchten zufolge zählt Nicole Richie zu jenen Promi-Damen, die in Triple Size Zero passen. Bild: dpa

Dünn, Dünner, Hollywood: Abercrombie & Fitch setzt auf Triple Size Zero

Diese Mini-Kleidergröße, die die ohnehin umstrittene Size Zero noch einmal um zwei Größen unterbietet, passt selbstredend keiner gewöhnlichen Frau im Erwachsenenalter, sondern allenfalls Frauen mit der Statur einer Sechs- bis Achtjährigen. Aber auf normal war die Marke Abercrombie & Fitch ohnehin noch nie gepolt.

So verkündete das Unternehmen im vergangenen Jahr, die Größen XL und XXL aus seinen Damenlinien zu streichen. Im selben Jahr zog der Geschäftsführer Mike Jeffries Kritik auf sich, weil er sich weigerte, übrig gebliebene Kleidung zu spenden. Die Begründung: Die Kleidung sei nur etwas für coole und gut aussehende Menschen.

Modemarke behauptet, Magergröße längst aus dem Sortiment genommen zu haben

Da passt die neue XXXS-Größe ja eigentlich ins Bild. Doch nun behauptet Abercrombie & Fitch selbst, diese gar nicht mehr zu führen und seit Jahren aus dem Programm genommen zu haben. «Wir haben lediglich unsere Größentabelle noch nicht auf den neuesten Stand gebracht. Aber im Angebot sind diese Jeans schon seit 2012 nicht mehr», beteuerte eine Sprecherin gegenüber dpa.

Dumm nur, dass verschiedene Medien, darunter die englische Ausgabe der Grazia, berichten, die XXXS-Hosen lägen in US-Läden von Abercrombie & Fitch zum Verkauf aus. Im sozialen Netz kursieren Beweisfotos. Entsprechend empört waren die Reaktionen. Die Presse beschwor eine neue Stufe im Magerwahn herauf und bezichtigte die Marke der Werbung für Magersucht.

Twitter prangert Magerwahn mit Hashtag #size000 an

Auf Twitter etablierte sich der Hashtag #size000, unter dem viele Nutzer ihrem Ärger und ihrer Fassungslosigkeit über die Mini-Größe Ausdruck verleihen. Von einer «kranken Unternehmensleitlinie» und einem «verstörenden Trend» ist da die Rede. Und auch deutsche Promis demonstrieren ihr Unverständnis.

«Ich frag mich ob Anhänger der neuen Kleidergröße Triple Zero also XXXS (000) auch ein Triple Size Zero Hirn haben!!», schrieb zum Beispiel Larissa Marolt auf Facebook. Sie selbst muss als Model auf ihre Linie achten. Doch die dreifache Nullgröße, für die frau eine Bundweite von gerade einmal 58 Zentimetern haben darf, geht der Österreicherin eindeutig zu weit.

Passt Nicole Richie in eine Triple Size Zero?

Ob Abercrombie & Fitch im Angesicht des Shitstorms tatsächlich - wie behauptet - alle Jeans in Untergröße aus dem Sortiment nimmt, bleibt abzuwarten. So traurig es auch ist, Abnehmerinnen würde es für die Mini-Hosen wohl geben. Gerüchten zufolge sollen It-Girl Nicole Richie und Schauspielerin Kate Bosworth in eine Triple Size Zero passen. Schön ist anders und gesund auch.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa
Fotostrecke

Promi-Damen im Magerwahn

Thomas Cook-Pleite im News-TickerStadtsparkasse MünchenWetter im Oktober 2019Neue Nachrichten auf der Startseite