22.05.2017, 16.00 Uhr

Lara Sanders ganz privat: Mit DIESER Story will sie sich Clint Eastwood krallen

Wie es der alleinerziehenden Dokumentarfilmerin Lara Sanders während ihrer ersten Zeit in Los Angeles erging, zeigt die VOX-Dokumentation

Wie es der alleinerziehenden Dokumentarfilmerin Lara Sanders während ihrer ersten Zeit in Los Angeles erging, zeigt die VOX-Dokumentation "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer". Bild: VOX / infoNetwork

Die Regisseurin Lara Sanders, deren voller Name Lara Juliette Sanders lautet, wurde mit ihrem Dokumentarfilm "Über allen Horizonten – Von Träumen, Königen und Fliegern" ("Celebration of Flight") über den schwedischen Auswanderer und Privatpiloten Daniel Rundström einem größeren Publikum bekannt.

Lara Sanders wurde mit Dokumentation "Über allen Horizonten" bekannt

Nach beruflichen Stationen in Deutschland als Journalistin, Redakteurin und Moderatorin hatte sich Sanders 1999 auf die Insel Dominica in der östlichen Karibik begeben, wo sie den damals fast 80-jährigen Rundström kennengelernt hatte. Ihr Film, der mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde, handelt von seinem Leben und dem Traum, fliegen zu können. Auf Dominica arbeitete der ehemalige Königspilot zusammen mit einem Ureinwohner der Insel, einem Indianderjungen der Kalinago namens Rainstar, an einem eigenen Flugzeug.

Hollywood-Film mit Clint Eastwood geplant

2013 war die Drehbuchautorin, Regisseurin, Produzentin zum ersten Mal bei "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" (Vox) zu sehen. Die Sendung dokumentiert den Versuch der Künstlerin, im fernen Los Angeles Fuß zu fassen. Bekanntlich ein hartes Pflaster für jeden, der es versuchen will, ganz groß rauszukommen. Sanders versuchte in Übersee nicht nur einen Produzenten für einen richtigen Spielfilm über das Leben Rundstroems zu gewinnen, sondern auch niemand Geringeren als Hollywood-Legende und Oscarpreisträger Clint Eastwood von der Hauptrolle überzeugen zu können. Laut Vox soll Sanders diesen bereits einmal getroffen haben.

Lara Juliette Sanders privat: Sohn Luca wurde ebenfalls zum Auswanderer

Bei Laras Aktivitäten in Hollywood immer an ihrer Seite: Ihr kleiner, damals noch fünf Jahre alter Sohn Luca. Bei Piper erschien "Einfach davongeflogen", ein autobiographisches Buch von Sanders über ihren versuchten Ausstieg aus dem Alltag. Denn bevor sie nach Dominica ging, arbeitete sie als erfolgreiche Filmschaffende mit Festanstellung in Deutschland. Per Zufall soll sie damals auf der Karibikinsel gelandet sein, indem sie einfach den zehnten Flug auf der Anzeigetafel des Münchner Flughafens auswählte. Sanders zufolge schrieb sie bereits im zarten Alter von neun Jahren ihr erstes Drehbuch und wollte Regisseurin werden. Ihren Traum hat sie auch heute noch immer nicht aufgegeben.

Lesen Sie auch: Trotz Zuwanderung: Darum ist Deutschland ein Land der Auswanderer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de
ZDF-Fernsehgarten on tour 2019Let's Dance-Ausfall heuteWetter im April 2019Neue Nachrichten auf der Startseite