09.06.2017, 12.02 Uhr

René Monse tot: Ehemaliger Profi-Boxer stirbt mit nur 48 Jahren

René Monse starb im Alter von 48 Jahren nach langer Krankheit.

René Monse starb im Alter von 48 Jahren nach langer Krankheit. Bild: dpa

Der ehemalige Boxer René Monse aus Magdeburg ist in der Nacht zum Donnerstag (8. Juni 2017) nach langer Krankheit im Alter von 48 Jahren gestorben. Das teilte der Boxstall SES von Promoter Ulf Steinforth mit. Er habe die Geschichte des Unternehmens "als einer der ersten Profiboxer maßgeblich mitgeprägt", schrieb SES.

René Monse ist tot! Seine Erfolge als Boxer

Als Amateur war der gebürtige Potsdamer Monse 1995 WM- und 1996 EM-Dritter sowie 1994 Militärweltmeister im Schwergewicht. Als Profi sind seine Kämpfe um die Europameisterschaft gegen Luan Krasniqi in Erinnerung geblieben. Beide Male unterlag er dem Mann aus Rottweil. Von seinen 16 Profikämpfen gewann Monse 14.

René Monse stirbt nach Krankheit im Alter von 48 Jahren - und hinterlässt Frau und Kinder

Monse hinterlässt seine Frau Kathy sowie seine drei Kinder Steven, Charlene und Rouben René. Neben einer Ausbildung zum Schlosser gewann Monse mehrmals die DDR-Jugendmeisterschaften im Amateur-Boxen. 1989 wurde er der letzte Superschwergewichtssmeister der DDR. Den Sprung auf internationales Parkett schaffte Monse mühelos und wurde 1990 beim Weltcup in Dublin Dritter. Nach seinem Karriereende arbeitete der Ex-Boxer als Versicherungsvertreter in Magdeburg.

Lesen Sie auch: Ex-Schwimmstar Britta Steffen ist schwanger.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sam/news.de/dpa
Themen: Boxen, Tod
Michael Schumacher Uli HoeneßKate Middleton, Meghan Markle, Prinzessin MadeleineNeue Nachrichten auf der Startseite