06.01.2019, 07.31 Uhr

Heilige Drei Könige 2019: Bedeutung, Tradition, und Einkaufsmöglichkeiten am 6. Januar

Beim Sternsingen am 6. Januar zum Dreikönigstag verkleiden sich Kinder als die Heiligen Drei Könige und sammeln Geld für wohltätige Zwecke.

Beim Sternsingen am 6. Januar zum Dreikönigstag verkleiden sich Kinder als die Heiligen Drei Könige und sammeln Geld für wohltätige Zwecke. Bild: dpa

Sie treffen Angela Merkel im Kanzleramt und bringen Bundespräsident Joachim Gauck den Segen. Selbst in der Neujahrsmesse von Papst Franziskus im Petersdom waren deutsche Sternsinger dabei. Insgesamt sind in diesen Tagen bundesweit rund 300.000 Sechs- bis 14-Jährige als Heilige Drei Könige unterwegs. In Dörfern und Städten schreiben sie den Segen an Haustüren, singen Lieder und sammeln Spenden, diesmal für Projekte in Kenia. Die laut Organisatoren weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder ist sogar Unesco-Kulturerbe.

Heilige Drei Könige - Ursprung des Dreikönigstags am 6. Januar 2019

Mit den den Heiligen Drei Königen sind Caspar, Melchior und Balthasar gemeint, die "Weisen aus dem Morgenland", die zur Geburt von Jesus Christus nach Bethlehem kamen. In der katholischen Kirche wird der 6. Januar, der Tag der Heiligen Drei Könige, als Hochfest "Erscheinung des Herrn" (Epiphanie) gefeiert.

Bedeutung und Geschichte der Sternsinger am Dreikönigstag

Grundlage für das Sternsingen ist die biblische Erzählung der Sterndeuter, die das Jesuskind in der Krippe aufsuchen. Es gibt Belege dafür, dass Kloster- und Chorschüler den Brauch in der Mitte des 16. Jahrhunderts einführten. Sie zogen demnach bereits vor 350 Jahren umher, trugen überlieferte Sprüche und Lieder vor und sammelten Gaben. Hintergrund war auch die Überführung der Gebeine der Heiligen Drei Könige nach Köln im Jahr 1164.

Seit 1959 gibt es die Aktion Dreikönigssingen in der heutigen Form. Organisiert wird sie von den katholischen Gemeinden.

Am Dreikönigstag (6. Januar 2019) werden auch die Narren losgelassen

Mit dem Dreikönigstag ist aber auch noch eine andere Bedeutung verknüpft: Die Narren im Südwesten starten am Dreikönigstag in die Fünfte Jahreszeit. Am 6. Januar beginnt in Baden-Württemberg traditionell die schwäbisch-alemannische Fastnacht. Der Start ist dabei je nach Region unterschiedlich: In manchen Zünften ziehen die Narren von Haus zu Haus und befreien die hölzernen Masken symbolisch vom Staub des Vorjahres. Andernorts beginnt die närrische Zeit mit dem sogenannten Einschnellen - also dem Knallen der Peitschen. Aschermittwoch - für die meisten Zünfte das offizielle Ende der Fünften Jahreszeit - ist dieses Jahr erst am 1. März.

Heilige Drei Könige 2019 - Wo ist Feiertag und verkaufsoffen?

Der Dreikönigstag am 6. Januar ist in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ein gesetzlicher Feiertag. In diesem Jahr fällt der Feiertag jedoch auf einen Sonntag. Während in einigen anderen deutschen Bundesländern ein verkaufsoffener Sonntag anberaumt ist, haben die Geschäfte in den genannten Ländern geschlossen. Wenn Sie dennoch nicht aufs Shoppen verzichten möchten, haben Sie die Möglichkeit in den Nachbarbundesländern einkaufen zu gehen.

Lesen Sie auch: Feiertage nutzen! So holen Sie mehr aus Ihrem Urlaub raus.

Seiten: 12
Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitZDF-Fernsehgarten 2019Neue Nachrichten auf der Startseite