26.10.2018, 09.56 Uhr

Frank Swoboda als Gift-Opfer: "Goodbye Deutschland"-Star vergiftet! Urteil gegen Frau Elke

Moderator Steffen Hallaschka spricht bei

Moderator Steffen Hallaschka spricht bei "stern TV" mit Frank Swoboda über sein Vergiftungs-Martyrium. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Wer in der deutschen Reality-TV-Szene bewandert ist, für den dürfte Frank Swoboda kein Unbekannter sein: Gemeinsam mit seiner Frau Elke Swoboda (54) wurde der 52-Jährige seit 2003 von TV-Kameras bei seinem Hausbauprojekt begleitet. Elke und Frank Swoboda wollten sich ihren Traum vom Eigenheim in der Nähe von Solingen erfüllen und hielten auch bei Schicksalsschlägen zusammen wie Pech und Schwefel.

Frank Swoboda vergiftet: Frau Elke wegen Vergiftung vor Gericht

Umso schwerer der Schock, als bekannt wurde, dass Frank Swoboda mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Dazu kam ein haarsträubender Verdacht: Elke Swoboda selbst soll ihren Mann Frank Swoboda vergiftet haben. Der 54-Jährigen wurde deshalb am Amtsgericht in Waldbröl der Prozess gemacht. Die Anklage lautete auf gefährliche Körperverletzung.

Gericht verhängt Bewährungsstrafe gegen Elke Swoboda wegen gefährlicher Körperverletzung

Inzwischen ist das Urteil gegen Elke Swoboda gefallen: Die 54-Jährige wurde zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt, nachdem das Gericht die Ehefrau von Frank Swoboda schuldig sprach. Um eine Haft kommt Elke Swoboda herum, die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, war bei "vip.de" zu lesen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Ehefrau Frank Swoboda verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel in Getränke gemischt habe. Bereits im Sommer 2016 habe sich Elke Swoboda zu diesem Schritt entschieden, da sie Medienberichten zufolge auf die Geliebte ihres Ehemannes eifersüchtig gewesen sein soll.

Wurde Frank Swoboda aus Eifersucht vergiftet?

Mit den Schlafmitteln wollte die betrogene Ehefrau offenbar verhindern, dass ihr untreuer Gatte seiner neuen Freundin Nachrichten schickte. Das Betäubungskomplott flog jedoch auf, als Frank Swoboda versehentlich eine zu hohe Dosis des Beruhigungsmittels konsumierte und kollabierte - im Krankenhaus kam das ganze Ausmaß der Vergiftung zutage.

Frank Swoboda spricht bei "stern TV" über Gift-Anschlag durch Ehefrau

Nachdem Frank Swoboda die Vergiftung überlebte, musste sich seine Frau Elke vor Gericht verantworten. Im Laufe des Prozesses sei deutlich geworden, dass Elke Swoboda ihrem Mann zwar aufgrund von Eifersucht Tabletten verabreichte, doch nicht vorgehabt habe, ihren Gatten mit Medikamenten zu töten - die Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung sei damit gerechtfertigt gewesen, war bei "vip.de" zu lesen.

Das Gift-Opfer hat auch nach dem Urteilsspruch noch viel Aufarbeitung vor sich: "Ich empfinde immer noch Enttäuschung über viele Dinge", so Frank Swoboda im Gespräch mit "stern TV". Wie schwer es für den 52-Jährige ist, den Gift-Anschlag seiner Ehefrau zu verarbeiten, wie er das Urteil gegen Elke Swoboda aufgenommen hat und wie er sich selbst an die Vergiftung erinnert, darüber wird Frank Swoboda am Mittwochabend mit Steffen Hallaschka live in "stern TV" sprechen.

Schon gelesen? Braut will Ehemann töten - stattdessen sterben 17 andere Menschen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Florian Silbereisen, Daniela Katzenberger, Heidi KlumDieter BohlenLet's Dance 2019 im Live-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite