12.08.2018, 16.45 Uhr

Sylvie Meis: Heiß! DIESER Bikini zeigt mehr als er verdeckt

Sylvie Meis zeigt fast alles. 

Sylvie Meis zeigt fast alles.  Bild: dpa

Dass es bei hochsommerlichen Temperaturen durchaus konsequent ist, sich aller Kleidungsstücke zu entledigen, haben bereits Veronica Ferres und Mareike Spaleck bewiesen. Sylvie Meis steht dem in nichts nach und zeigt sich knapper denn je.

Sylvie Meis verrucht und tropfnass im Swimming Pool

Sylvie Meis ist selten darum, verlegen ihren Traumkörper möglichst leicht bekleidet, aber stets ästhetisch, zu präsentieren. Wie praktisch, dass sie sich im Sommer mit ihrer eigenen Bademodenkollektion "Sylvie Flirty Swimwear" in Schale werfen kann. Mehr Werbung in eigener Sache geht dann kaum noch. Zu ihren Lieblingsteilen scheint ein pinkfarbener Zweiteiler zu gehören, in dem sie sich bereits mehrfach ablichten ließ, so auch aktuell. Tropfnass entsteigt die 40-Jährige einem Swimming Pool bei Nacht und blickt lasziv in die Kamera. Verführerisch klingen da ihre Worte zum Bild: "I'll wait till midnight...". Der knappe Bikini gibt einen Blick auf ihre Oberweite frei, aber nicht zu viel.

Mehr Brust als Bikini! Hier zeigt Sylvie Meis fast alles

Dafür hat Sylvie noch ein zweites Foto hinterher geschickt. Auf dem ist sie ebenfalls im Pool zu sehen, die Arme hinter dem Kopf verschränkt, der Blick nach unten gerichtet, offensichtlich auf ihre Brüste. Denn dort hält nur ein kleines blaues Bändchen, das kaum noch als Bikini zu erkennen ist, alles zusammen und verdeckt gerade so ihre Brustwarzen, die sie so ungern zeigt. Aber auch hier verweist Sylvie in ihrem Bildkommentar pflichtbewusst auf ihre Bademodekollektion "Sylvie Flirty Swimwear". Das jedoch bei mehr Haut als Textil als Bikini-Werbung zu bezeichnen, ist kaum noch möglich. Ihre Fans stört das jedoch nicht, im Gegenteil.

"Zu künstlich"! Fans kritisieren Photoshop-Panne

Die sind hin und weg von beiden Schnappschüssen. "Ein Traum von einer Frau", "Hammer", "Du bist so schön, Sylvie", "Einfach perfekt!" oder einfach nur "Wow!" sind die bewundernden Kommentare. Dass dann aber doch das zweite Bild bei den Fans offensichtlich besser ankommt, liegt nicht etwa an der noch knapper bekleideten Sylvie Meis. Vielmehr bemängeln die Fans, dass bei ersterem zu viel mit Photoshop nachgeholfen wurde: "Zu künstlich", "Was ist denn mit ihrer Nase los,Sieht schrecklich aus" oder "Photoshop nach dem Motto: viel hilft viel?", lautet die Kritik. Es wäre nicht das erste Mal, dass Sylvie zu tief in die Photoshop-Trickkiste gegriffen hat.

Ein Beitrag geteilt von Sylvie Meis (@sylviemeis) am

Sie können das Bild nicht sehen? Klicken Sie einfach hier.

Ein Beitrag geteilt von Sylvie Meis (@sylviemeis) am

Sie können das Bild nicht sehen? Klicken Sie einfach hier.

Sylvie fühlt sich wohl in ihrem Körper - und gibt Tipps, wie auch Sie das erreichen können!
Strandschönheit präsentiert Modelinie

Sylvie Meis stellt sexy Badekollektion vor

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de
Emily RatajkowskiBarbara Schöneberger zu dünn?Promi Big Brother 2018Neue Nachrichten auf der Startseite