23.01.2018, 14.07 Uhr

Meghan Markle: Ätsch, Meghan! SO geht Verlobung royal wirklich

Sowohl Prinzessin Eugenie als auch Meghan Markle werden 2018 heiraten - hoch damit sind die Parallelen zwischen den beiden Bräuten schon so gut wie erschöpft...

Sowohl Prinzessin Eugenie als auch Meghan Markle werden 2018 heiraten - hoch damit sind die Parallelen zwischen den beiden Bräuten schon so gut wie erschöpft... Bild: Montage news.de / Ray Tang / London News Pictures via ZUMA / Ben Birchall / PA Wire/ picture alliance /dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Das neue Jahr mag zwar erst wenige Wochen alt sein, doch so viel steht bereits jetzt fest: Im britischen Königshaus geht es 2018 so richtig zur Sache. Eine ganze Reihe von Traumhochzeiten und Geburten füllt schon jetzt den royalen Terminkalender. Immerhin bekommen nicht nur Kate Middleton und Zara Phillips erneut Nachwuchs, mit der Eheschließung von Meghan Markle und Prinz Harry gibt es zudem im Mai einen Grund zu feiern. Jetzt setzt auch Prinzessin Eugenie, die Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson, noch einen drauf und gab ihrerseits ihre Verlobung bekannt.

Prinzessin Eugenie verlobt: Jack Brooksbank wird ihr Ehemann

Im Herbst 2018 will die jüngere Schwester von Prinzessin Beatrice ihren Freund, den ehemaligen Barmanager Jack Brooksbank, auf Schloss Windsor heiraten - in eben jener Kapelle, die sich auch Meghan Markle und Prinz Harry für ihre Trauung ausgesucht haben. Doch die Wahl der Location dürfte eine der wenigen Gemeinsamkeiten der beiden royalen Hochzeiten 2018 bleiben.

Meghan Markle und Prinzessin Eugenie als Verlobte: Ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Grüßen als Verlobte: Prinzessin Eugenie von York und Jack Brooksbank.

Grüßen als Verlobte: Prinzessin Eugenie von York und Jack Brooksbank. Bild: Jonathan Brady / PA Wire / picture alliance / dpa

Die Unterschiede zwischen Meghan Markle und Prinzessin Eugenie als Verlobte zeigen sich nämlich schon bei den offiziellen Fotos, mit denen die beiden Bräute in spe ihre bevorstehenden Hochzeiten angekündigt haben. Wir erinnern uns: Meghan Markle und Prinz Harry wählten für ihre Verlobungsportraits ein für royale Kreise ungewöhnliches Setting, das eher an ein Glamour-Shooting aus Hollywood erinnert als an eine Aufnahme aus einem Königspalast. Nicht nur der Ort der Aufnahme auf einer Steintreppe im Freien ist ungewöhnlich, auch die Pose der Verlobten: Meghan Markle schmiegt sich an das Bein ihres künftigen Bräutigams und bricht damit deutlich mit der Verlobungsfoto-Tradition der Royals.

Meghan Markle und Prinz Harry posieren für ihr Verlobungsfoto - in einem für das Königshaus ungewöhnlichen Stil.

Meghan Markle und Prinz Harry posieren für ihr Verlobungsfoto - in einem für das Königshaus ungewöhnlichen Stil. Bild: Alexi Lubomirski / Kensington Palace / picture alliance / dpa

Vertraut, aber traditionell: Prinzessin Eugenie macht beim Verlobungsfoto alles richtig

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank halten es da eher traditionell und geben sich auf ihren Verlobungsaufnahmen so, wie es sich für Angehörige des britischen Königshauses geziemt. Keine Experimente vor der Kamera - das frisch verlobte Paar posierte Arm in Arm nebeneinander stehend im Buckingham Palast. Vertraute Nähe ja, aber bitte dem britischen Stilempfinden angemessen! Damit liegt Prinzessin Eugenie offenbar ganz auf einer Wellenlänge mit Kate Middleton, die eine ähnliche Pose für ihr Verlobungsfoto mit Prinz William wählte.

Meghan Maßlos gegen Prinzessin Preiswert: Auf das Outfit kommt es an

Auch in einem anderen Punkt ist deutlich erkennbar, dass sich die royalen Bräute Meghan Markle und Prinzessin Eugenie wie Tag und Nacht unterscheiden - nämlich in der Wahl des Outfits. Während die einstige US-Schauspielerin für ihre Schnappschüsse ein sündhaft teures Designerkleid wählte, das sie umgehend der Kritik ihrer eigenen Schwester aussetzte, bevorzugte Prinzessin Eugenie einen bodenständigeren Auftritt. Anstatt sich in einen extravaganten Fummel zu werfen, posierte die Tochter von Prinz Andrew in einem traditionellen Blümchenkleid, das sie bereits in der Vergangenheit bei öffentlichen Auftritten trug. Recycling statt Geldverschwendung - das dürfte nicht nur Prinzessin Eugenies Großmutter der Queen gefallen.

DIESER Hochzeitsgast könnte bei Prinz Harry und Meghan Markle für Unmut sorgen

Sie glauben, die Unterschiede zwischen Meghan Markle und Prinzessin Eugenie in Sachen Verlobung und Hochzeit sind damit erschöpft? Fehlanzeige! Die beiden Bräute dürften sich in einem empfindlichen Punkt noch mächtig in die Haare geraten. Im Hinblick auf die Gästeliste gibt es nämlich ordentlich Zündstoff - und der hört auf den Namen Cressida Bonas. Die Blondine ging einst als Freundin von Prinz Harry im Königshaus aus und ein, doch nach der Trennung kühlte das Verhältnis zwischen der 28-Jährigen und ihrem Ex stark ab. Somit gilt es als äußerst unwahrscheinlich, dass Prinz Harry seine Verflossene zu seiner Hochzeit einlädt. Mit Prinzessin Eugenie hat sich Prinz Harrys Ex-Freundin jedoch eine Vertraute im Königshaus bewahrt, Royals-Kenner sind sich sicher, dass Cressida Bonas zur Trauung im Herbst eingeladen sein wird - da dürfte es bei der Hochzeitsfeier zu betretenen Situationen kommen, wenn sich Eugenies Freundin Cressida Bonas und Prinz Harry als Cousin der Braut über den Weg laufen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Fotostrecke

Die Style-Evolution von Meghan Markle

Victoria Swarovski, Emily Ratajkowski und Co.Prinz Harry, Meghan Markle, Prinz CharlesMelania TrumpNeue Nachrichten auf der Startseite