08.12.2017, 09.18 Uhr

Fritz Wepper schwer krank: OP-Drama um TV-Star! Stundenlanger Kampf um sein Leben

Der Schauspieler Fritz Wepper musste sich einer zweiten Herz-OP unterziehen.

Der Schauspieler Fritz Wepper musste sich einer zweiten Herz-OP unterziehen. Bild: dpa

Im Juni brach Fritz Wepper (75, "Mord in bester Gesellschaft") auf dem Golfplatz zusammen, musste wegen einer vermeintlichen Infektion an der Hüfte in die Klinik eingeliefert werden. Es folgte eine Not-Operation. Er lag auf der Intensivstation, sein Gesundheitszustand war kritisch. Nun die nächste Schock-Nachricht: Die vermeintliche Hüft-OP war eine Herz-OP.

Fritz Wepper krank: Die Wahrheit über seinen Gesundheitszustand

Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung sprach er nun über seinen dramatischen Kampf um Leben und Tod. "Ich habe, um es genau zu sagen, überlebt! Der Professor sagte zu mir: 'Herr Wepper, ich muss Ihnen sagen, Sie sind ein harter Knochen. So eine OP überleben nur fünf Prozent.' Dafür danke ich dem lieben Gott und meinem Professor.", verrät Wepper dem Blatt. Neun Stunden lang hatten die Ärzte um das Leben des beliebten Darstellers gekämpft.

Zweite Herz-OP für Fritz Wepper

Es war die zweite Herz-OP für den 75-jährigen "Um Himmels Willen"-Star. Bereits im November 2016 musste er sich am Herzen operieren lassen. "Der Brustkorb war schon wieder zugewachsen. Das dauerte etwa drei Monate. Ich hätte mir wohl besser einen Reißverschluss einbauen lassen", so der gebürtige Münchener.

Sein Zustand aktuell: So geht es Fritz Wepper jetzt

Nach drei Wochen Krankenhaus und einer vierwöchigen Reha steht der TV-Star bereits wieder für die ARD-Serie "Um Himmels Willen" vor der Kamera. "Jetzt ist die Schonzeit vorbei. Langsam normalisiert sich mein Alltag wieder", erklärt Wepper sein TV-Comeback. Zu sehen sind die neuen Folgen der ARD-Sendung bereits ab dem 9. Januar.

Lesen Sie auch: "Um Himmels Willen"! So tickt Bürgermeister Wolfgang Wöller privat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de
Wetter im Januar 2018Donald TrumpZusammenarbeit von Union und SPDNeue Nachrichten auf der Startseite