09.03.2017, 12.35 Uhr

Chris Töpperwien: DARUM zerstörte die Depression fast seine Ehe

Chris Töpperwien wurde bekannt als

Chris Töpperwien wurde bekannt als "Der Currywurstmann". Bild: facebook.com/Currywurstmann

Chris Töpperwien aus "Goodbye Deutschland" wurde durch seine Currywurstbuden in den USA reich und erfolgreich. Zusammen mit seiner Frau, der Musical-Drastellerin Magey, eroberte er die Herzen der Vox-Zuschauer und spätestens seit dem RTL-"Sommerhaus der Stars" sind die beiden als echtes Traumpaar bekannt. Doch wie er jetzt gegenüber "Intouch" gestand, war das nicht immer so.

Chris Töpperwien und Magey Töpperwien wegen Depressionen fast getrennt

"Ich konnte keine Nähe mehr zu Magey zulassen. Im Dezember wäre ich am liebsten weggelaufen", gestand der 43-Jährige im Interview. Grund für den Zusammenbruch seien seine Depressionen gewesen. "Ich wurde bei meiner Wurstbude in Venice Beach abserviert, weil die Umsätze eingebrochen sind. Meine Depressionen sind zurückgekommen", berichtet er weiter.

Daraufhin verließ er sein Zuhause und verkroch sich mehrere Tage bei seiner Mutter. "Wir hatten zehn Tage Funkstille - komplett. In dieser Zeit habe ich viel mit meiner Mutter gesprochen." Sie war es auch, die den "Curryking" davon überzeugte, zu seiner Frau zurückzukehren. "Sie hat mir gut zugeredet. Dann bin ich zurück nach Hause geflogen."

Chris Töpperwien rettete seine Ehe mit Magey Töpperwien

Anschließen nahm sich Töpperwien jede Menge Zeit, um seine Ehe zu retten. Etliche Gespräche und einen Versöhnungsurlaub später waren die Wogen wieder geglättet: "Ich hoffe, das normale Leben frisst uns nicht so schnell wieder auf. Auf jeden Fall wollen wir uns jetzt häufiger Auszeiten nehmen!"

Um den Zauber in ihrer Ehe nicht zu schnell wieder zu verlieren will sich Töpperwien mehr Zeit für seine Frau nehmen. "Spätestens an Mageys Geburtstag im Juni werde ich sie wieder mit einer tollen Reise überraschen. Sie ist schließlich meine Traumfrau, und ich tue alles, dass unsere Ehe wieder gut läuft."

Lesen Sie auch: DAS mag sie überhaupt nicht an ihrem sexy Freund.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/kad/news.de
Fotostrecke

Ausgebrannte Promis

Kate MiddletonKate Middleton, Meghan Markle und Co.Michael SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite