29.09.2014, 13.37 Uhr

Helene Fischer: Ex-Lehrerin packt aus: Schlagerstar war ein graues Mäuschen

Kein deutscher Star ist derzeit so erfolgreich wie Helene Fischer. Seit Monaten dominiert die 30-Jährige die Medien. Ganz egal ob durch ihre zahlreichen TV-Auftritte, ihren Dauerbrenner Atemlos im Radio oder ihre unzähligen Werbeverträge: Helene Fischer ist omnipräsent.

Lesen Sie auch: Overkill der Schlagerqueen - Jetzt auch noch eine Kollektion! Will Helene Fischer zu viel?

Die 9 Geheimnisse des Superstars
Helene Fischer
zurück Weiter

1 von 9

Helene Fischers Erfolg war ihr nicht vorbestimmt

Dabei glaubten offenbar einige ihrer Wegbegleiter gar nicht an ihren Erfolg. So sprach die Taunus Zeitung mit Helene Fischers ehemaligem Regisseur Wolfgang Kaus, der sich noch gut an die Zeit mit der heutigen Schlagerqueen erinnert. Bei seinem Musical «Anatevka» übernahm die blutjunge Fischer die Rolle der fünften Tochter des Milchmannes Tevje und stand in Kittelschürze und mit Kopftuch auf der Bühne.

Als Milchmann-Tochter stand Helene Fischer damals auf der Bühne.

Als Milchmann-Tochter stand Helene Fischer damals auf der Bühne. Bild: dpa

«Ich müsste jetzt wohl sagen: Damals hat man gespürt, dass aus ihr etwas ganz Großes werden würde. Aber das war nicht so», verriet Kaus gegenüber der Taunus Zeitung. Viel mehr sei Helene Fischer ein unauffälliges, graues Mäuschen gewesen. Doch ihre liebenswerte und offenherzige Art hatte die heute 30-Jährige schon damals.

Lesen Sie auch: Trennung bei Helene Fischer und Florian Silbereisen?

Theaterleiterin riet Helene Fischer von der Singerei ab

Den gleichen Eindruck gewann auch die damalige Theaterleiterin des Frankfurter Volkstheaters, Gisela Dahlem-Christ, von Helene Fischer. «So eine Karriere, wie Helene sie seitdem gemacht hat, das hätte zu ihrer Zeit bei uns niemand voraussagen können.» Stattdessen riet Dahlem-Christ der jungen Helene etwas ganz anderes: «Ich riet ihr von der Singerei ab, denn das ist einer der schwierigsten Jobs überhaupt – und dafür war sie mir viel zu schade.»

Ein Rat, dem Helene Fischer glücklicherweise nicht folgte.

Lesen Sie außerdem: Die wilden Nackt-Fantasien der Helene-Fans

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de
Fotostrecke

Vom Mauerblümchen zum Sexsymbol

Meghan Markle, Prinz Harry, Herzogin Kate und Co.Florian Silbereisen, Carmen Geiss, DJ OfficialMichael WendlerNeue Nachrichten auf der Startseite