05.02.2017, 14.46 Uhr

Laut Wissenschaftsminister Faruk Özlü: Türkei beansprucht Teile der Antarktis für sich

Pinguine leben auf türkischem Grund und Boden - findet die Türkei.

Pinguine leben auf türkischem Grund und Boden - findet die Türkei. Bild: dpa

Was haben die Türkei und die Antarktis mit einander zu tun? Eine Frage, an der wohl so ziemlich jeder verzweifeln könnte. Dennoch hat der Staat nun Ansprüche an dem Südpol erhoben. Und das ist kein Witz!

Türkei will Teile der Antarktis - und ein Forschungszentrum errichten

Der türkische Wissenschaftsminister Faruk Özlü kündigte laut "oe24.at" an, dass die Türkei Ansprüche auf Teile der Antarktis erheben wird. Die Begründung: Es seien osmanische Seefahrer gewesen, die einst die Antarktis entdeckten. Deshalb wolle die Türkei nun ein Forschungszentrum am Pol errichten, berichtet auch die regierungskritische Tageszeitung "Cumhuriyet" Özlü. Zu klären ist aber noch, welche Teile der Antarktis sich die Türkei ausgeguckt hat. Wir warten auf weitere Neuigkeiten aus Ankara.

Lesen Sie auch: Bundeskanzlerin Merkel mahnt Erdogan.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de
Änderung der Straßenverkehrsordnung geplantAngela MerkelMeghan Markle, Kate Middleton, Prinz WilliamNeue Nachrichten auf der Startseite