16.11.2015, 10.35 Uhr

Katerina Putina alias Katerina Tichonowa: Geheime Tochter von Wladimir Putin soll steinreich sein

Russlands Präsident Wladimir Putin schirmt sein Privatleben vor der Öffentlichkeit ab.

Russlands Präsident Wladimir Putin schirmt sein Privatleben vor der Öffentlichkeit ab. Bild: dpa

Im Allgemeinen hält Putin sein Privatleben sehr bedeckt - für Russlands Medien gilt, dass über Putins Privatleben nicht berichtet werden darf. Doch nun hat offenbar erstmals ein Mitglied Russlands Machtelite der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber bestätigt, wer Putins jüngere Tochter ist, wie sie mit tatsächlichem Namen heißt.

Wladimir Putins Kinder: Pseudonyme für Töchter Katerina und Maria

Um sich aus der Öffentlichkeit zu halten, verwenden Putins Töchter (die 28-jährige Katerina und die 29-jährige Maria) offenbar Pseudonyme. Ihre wahre Identität war bisher ein riesiges Geheimnis, nur selten wurden die beiden Töchter fotografiert. Der russische Blogger Alexei Nawalny hatte im Januar 2015 via Facebook die Nachricht verbreitet, dass Putins Tochter Katerina gefunden und enttarnt worden sei. Aus dem Kreml gab es dazu nie ein Statement.

Katerina Tichonowa alias Katerina Putina: So reich ist Putins Tochter

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, handelt es sich bei dem Reuters-Informanten um den Chef der Gasprombank, Andrej Akimov. Dieser habe erklärt, dass es sich bei Katerina Tichonowa tatsächlich um Putins Tochter handelt.

Und die soll auch noch weit vermögender sein als ihr Vater Wladimir Putin, der offiziellen Angaben zufolge lediglich 111.000 Euro pro Jahr verdient. Laut Reuters verfüge die Putin-Tochter zusammen mit ihrem Verlobten Kirill Schalamow (Sohn von Putins Freund Nikolaj Schalamow), aufgrund dessen Anteile am Ölunternehmen Sibur, über zwei Milliarden Dollar.

Erfahren Sie hier mehr über:So unfassbar reich! Wo hat Putin das viele Geld her?

Putins Kinder und dessen Freunde - die neue Machtelite in Russland

Wie die russische Soziologin Olga Kryshtanovskaya der Agentur Reuters erklärte, gebe es in Russland eine Art neue Aristokratie, die sich aus Putins sehr reichen Kindern und den ebenso reichen Kindern von Putins Freunden zusammensetze. Dazu zähle zum Beispiel auch Igor Rotenberg (42), der Sohn von Bauunternehmer Arkardi Rotenberg, Putins ehemaligem Judo-Partner. Jener sei ein Mehrteilseigner der Öl-Bohr-Abteilung von Gasprom.

Ebenso Juri Schalamov, der Bruder von Kirill Schalamov (der Verlobte der Putin-Tochter). Dieser sei mittlerweile der Vorsitzende der Gasprombank und Präsident von "Gasfond". Beide, Juri und Kirill, würden wiederum in erheblichem Maße Putins Tochter Katerina Tichonowa fördern und deren Projekt Innopraktika an der Staatlichen Universität Moskau.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

boi/sam/news.de
Fotostrecke

Vom Kremlchef zum Internetstar

AltersentschädigungÄnderung der Straßenverkehrsordnung geplantWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite