12.11.2014, 10.46 Uhr

Ach du dickes Ding!: Hier rollt Wladimir Putins Penis-Eskorte

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Eine Eskorte wie gemacht für Kreml-Chef Putin.

Eine Eskorte wie gemacht für Kreml-Chef Putin. Bild: twitter.com/marc_leibowitz

Da muss Kreml-Zar Wladimir Putin in dieser Woche aber auch reichlich Spott einstecken. Erst legte er bei einem Gipfeltreffen in Peking Chinas First Lady Peng Liyuan eine Decke über die Schultern und erntete damit den Spott seiner Kritiker. Und dann macht im Netz auch noch ein fragwürdiges Bild von seiner mutmaßlichen Motorrad-Eskorte die Runde.

Lesen Sie hier: US-Blatt meldet: Kreml-Chef Putin an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt!

Putin rollt in Penis-Formation über die Autobahn

Zu sehen sind darauf 18 rollende Begleitmaschinen, die den russischen Präsidenten absichern sollen. Aber irgendwie erinnert deren Form doch an etwas? Genau: einen Penis. Der Twitter-Post kam zuerst von Marc Leibowitz, wurde schnell über zehntausend Mal geteilt. Zahlreiche Webseiten sprangen auf und berichteten über Putins angebliche Potenz-Schutztruppe.

Lesen Sie außerdem: Russische Politikerin fordert - Frauen sollen sich mit Putins Sperma befruchten

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Montag beim Asien-Gipfel für einen kleinen Eklat gesorgt. Der Gentleman aus Moskau legte Chinas First Lady Peng Liyuan fürsorglich eine Decke um die Schultern.
Fauxpas in China

Putin flirtet mit First Lady

Putins-Penis-Eskorte ist ein Photoshop-Fake

Doch: Mittlerweile ist klar, dass das Macho-Bild, das für viele Putin-Gegner so wunderbar zum mutmaßlichen Charakter des 62-Jährigen gepasst hätte, eine Fälschung ist. Offensichtlich wurde es bei Photoshop kurzerhand bearbeitet. Hier gibt es das Originalbild der Eskorte zu sehen - und darauf ist keine Spur eines Penis' zu erkennen. Zu schade aber auch: Für einen Mann, der sich mit nacktem Oberkörper auf einem Pferd reitend, beim Fischen und Jagen ablichten lässt, wäre eine solche Begleitmannschaft so passend gewesen.

Selbst russische Medien berichten über Putins symbolisches Macho-Bild

Doch wie das mit vermeintlichen Wahnsinnsmeldungen so ist - die Wahrheit ist meist nicht so schön, wie das Angenommene. Und deshalb greifen sogar russische Webseiten (zum Beispiel Trending Russia News bei Twitter) die Berichte auf - trotz dieser offenkundigen Fehlinformation.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/dpa
Fotostrecke

Vom Kremlchef zum Internetstar

Steuer-Irrsinn in DeutschlandGesetz für Masern-ImpfpflichtMichael SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite