18.07.2019, 15.49 Uhr

Erdkern verliert das Element Wolfram: Forscher enthüllen Geheimnis - ist die Menschheit in Gefahr?

Vulkan-Forscher haben dieser Tage herausgefunden, dass der Erdkern Bestandteile des Elements Wolfram verliert.

Vulkan-Forscher haben dieser Tage herausgefunden, dass der Erdkern Bestandteile des Elements Wolfram verliert. Bild: Ammit/AdobeStock

Laut "Futurezone" wollen Forscher herausgefunden haben, dass der Erdkern ein Leck hat. Entdeckt wurde dieses rätselhafte Phänomen bei der Analyse von aus Vulkanen austretendem Magma.

Leck im Erdkern lässt Element Wolfram austreten

Scheinbar haben es Bestandteile des Erdkernmaterials geschafft, sich in den vergangenen 2,5 Milliarden Jahren einen Weg an die Oberfläche zu bahnen. So habe man kleine Veränderungen im Isotop-Verhältnis des chemischen Elementes Wolfram entdeckt, welches neben Eisen, Nickel, Platin und Gold eines von mehreren Elementen des Erdkerns ist. Diese Veränderung deutet offenbar darauf hin, dass über einen langen Zeitraum Material aus dem Erdkern in den Erdmantel ausgelaufen ist.

Erdkern schützt Planeten vor kosmischer Strahlung

Der Erdkern und sein Magnetfeld schützen unseren Planeten vor kosmischer Strahlung und macht die Erde damit erst bewohnbar. Da der Kern jedoch augenscheinlich seit Milliarden von Jahren ausläuft, schließen die Forscher daraus, dass dies keine negativen Auswirkungen auf uns Menschen oder generell die Erde haben dürfte.

Lesen Sie auch:Verheerende Folgen! Polsprung steht kurz bevor.

kjf/loc/news.de
Hundertjähriger Kalender für Oktober 2019Unwetter-Horror in Europa Online-Banking nach PSD2Neue Nachrichten auf der Startseite