15.11.2016, 20.00 Uhr

Buß- und Bettag (16.11.2016): Feiertag am Mittwoch: Wer hat heute frei und wo ist verkaufsoffen?

Rückbesinnung auf Gott am Buß- und Bettag.

Rückbesinnung auf Gott am Buß- und Bettag. Bild: Fotolia/merydolla

Bis 1994 war der Buß- und Bettag ein gesetzlicher Feiertag. Mit dem Jahr 1995 wurde er fast überall gestrichen, nur in Sachsen ist er weiterhin ein Feiertag. Der Tag Mehrarbeit sollte die Belastung der Arbeitgeber durch die neue Pflegeversicherung ausgleichen.

Buß- und Bettag am 16.11.2016 - Bedeutung des Feiertags

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm nannte dies nun "kurzsichtig". Seiner Auffassung nach solle der Buß- und Bettag ebenso wie der Reformationstag gesetzlicher Feiertag werden. Es sei ein Tag, "an denen ein Land zur Besinnung kommen kann" und man "sich fragen kann: Wie wollen wir in unserem Land zusammen leben? Welche ethischen und kulturellen Grundlagen machen uns aus?"

Der Buß- und Bettag am 16. November ist für evangelische Christen ein Tag der Besinnung. Dabei geht es auch um das Überdenken der eigenen Haltung. Der Tag geht auf den Brauch zurück, in Notzeiten einen Bußgottesdienst abzuhalten, in dem Gott um Vergebung gebeten wird. So finden an dem Feiertag sowohl vormittags als auch abends Gottesdienste statt, wie die "Evangelische Kirche in Deutschland" (EKD) informiert.

Schulfrei in Bayern und stiller Feiertag am 16. November 2016

Auch wenn der Buß- und Bettag am Mittwoch, dem 16.11.2016, nur in Sachsen ein Feiertag ist, wirkt er sich dennoch auf andere Bundesländer aus. So haben etwa in Bayern Schulkinder frei und die Kitas sind geschlossen. Erwachsene sind von der Arbeit allerdings nicht freigestellt, wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet.

Darüber hinaus zählt der Buß- und Bettag zu den stillen Tagen. Das heißt es gilt auch in anderen Bundesländern am 16. November Tanzverbot. Zum Schutz sind laute Musik und lautes Feiern untersagt und auch Spielhallen geschlossen. Das betrifft folgende Länder:

  • Bayern: 2-24 Uhr
  • Baden-Württemberg: 3-24 Uhr
  • Saarland: 4-18 Uhr
  • Sachsen: 3-24 Uhr
  • Sachsen-Anhalt: 4-24 Uhr

Verkaufsoffen am 16.11.2016? Hier können Sie am Buß- und Bettag shoppen

Da der Buß- und Bettag nur in Sachsen Feiertag ist, sind die Geschäfte in allen anderen Bundesländern wie normal geöffnet. Wer allerdings auch in Sachsen die Vorweihnachtszeit zum Shoppen nutzen möchte, hat die Möglichkeit, in den benachbarten Bundesländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern einkaufen zu gehen. Alternativ ist es aber auch möglich, einfach online shoppen zu gehen. In Online-Shops wie Amazon oder Zalando finden Sie vor Weihnachten garantiert auch das eine oder andere Schnäppchen.

Auch interessant: Schlaue Urlaubsplanung! So nutzen Sie die Feiertage optimal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de/dpa
Asteroid am 24.06.2019Hitze-Wetter aktuell im Juni 2019Eurofighter-Absturz in Mecklenburg-VorpommernNeue Nachrichten auf der Startseite