16.07.2016, 20.00 Uhr

Perseiden im Juli 2016 sehen: Zauberhafter Sternschnuppen-Regen über Deutschland

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden lässt Wünsche wahr werden.

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden lässt Wünsche wahr werden. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

In den kommenden Wochen kommen Sternschnuppen-Fans voll auf ihre Kosten! Die Perseiden ergießen einen atemberaubenden Sternschnuppenregen über Deutschland. Ab dem 16. Juli 2016 sind die ersten Meteore am Himmel über Deutschland zu sehen.

Perseiden im Juli 2016: Spektakuläre Sternschnuppennacht am 11.08.16

Ein Sternschnuppen-Supermonat steht bevor. Bis zum 24. August sind an wolkenfreien Sommernächten besonders viele Meteore am Himmel zu sehen. Das Perseiden-Maximum fällt in diesem Jahr auf die Nacht vom 11. zum 12. August. Leider könnte das Mondlicht Sternenguckern einen Strich durch die Rechnung machen. Denn der zunehmende Mond könnte die Sicht wahrlich beeinträchtigen. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Sternschnuppen beobachten: Wann und wo sind die Perseiden zu sehen?

Wer die Sternschnuppen ab dem 16.07.2016 beobachten will, sollte zunächst südlich des Sternbilds Kassiopeia (in Himmelsrichtung Nordost) Ausschau halten. Bis zum Maximum im August wandert der Ursprung der Perseiden in den nördlichen Bereich des Perseus (Nord). Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 22 und 4 Uhr morgens. Die Perseiden sind mit ungefähr 60 Kilometern pro Stunde recht schnell. Im Maximum (11./12.08.2015) ist mit mindestens 100 Sternschnuppen pro Stunde zu rechnen. In diesem Jahr erwarten Experten sogar deutlich mehr Meteore am Himmel als in den vergangenen Jahren.

Auch interessant:So gelingt Ihnen das perfekte Sternschnuppen-Foto

Sternschnuppennacht im August: So entstehen die Perseiden

Die Perseiden bestehen aus den Auflösungspartikeln des Kometen Swift-Tuttle. Immer wenn dieser im August die Erde dessen Laufbahn kreuzt, gelangen die Staubteilchen des Kometen dann mit hoher Geschwindigkeit in die Erdatmosphäre und verglühen dort. Auf der Erde ist dieses Phänomen als Sternschnuppe sichtbar.

Perseiden-Schauer bereits vor zwei Jahrtausenden

Vor fast 2.000 Jahren beobachteten bereits die Chinesen die Perseiden. Aus Europa stammt die erste überlieferte Beobachtung erst aus dem Jahr 811. Übrigens fallen die Perseiden zufällig mit dem christlichen Fest des Märtyrers Laurentius (10.08.2015) zusammen. Daher wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden auch Laurentiustränen genannt.

Die Highlights am Sternenhimmel 2016
Sternschnuppen, Merkurtransit, Finsternisse
zurück Weiter

1 von 5

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de
Asteroid 1996 GTWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite