16.09.2015, 15.02 Uhr

Donald Trump: Künstlerin malt Portrait mit Menstruationsblut

Ähnlichkeit zwischen Portrait und Original kann man tatsächlich erkennen. Was Donald Trump wohl zu seinem Portrait sagen würde?

Ähnlichkeit zwischen Portrait und Original kann man tatsächlich erkennen. Was Donald Trump wohl zu seinem Portrait sagen würde? Bild: Facebook/Sarah Levy und Tannen Maury/dpa

US-Künstlerin Sarah Levy hat sich von als "Vergewaltiger" und "Drogendealer" bezeichnete. Der zweite Vorfall bezieht sich auf seine Äußerung über die Moderatorin von Fox News Megyn Kelly: Er deutete an, dass sie in der Fernsehdebatte so hart mit ihm umgegangen sei, weil sie ihr Periode gehabt habe.

Sarah Levy: Erlös aus dem Verkauf des Blut-Portraits soll Immigranten zu gute kommen

Sarah Levy kündigte auf ihrer Facebook-Seite an, dass sie den Erlös aus dem Verkauf des Bildes an eine Organisation spenden möchte, die die Rechte von Immigranten unterstützt. Das britische Nachrichtenportal Demütigen wie der Meister Donald Trump leicht gemacht.

Das Bild ist inzwischen von hellrot zu einer braunen Farbe verblasst. Wer Donald Trump mit der Unterstützung einer Hilfsorganisation für Immigranten ärgern will, kann das auch tun, ohne sich das Originalbild zu kaufen: Auf einer Internetseite verkauft Levy gedruckte Poster ihres Werkes.

Das Donald Trump der neue US-Präsident wird, passt so einigen Promis gar nicht in den Kram. Aktuell hat sich auch Hollywoodstar George Clooney den Rassismusvorwürfen gegen den Unternehmer angeschlossen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

räc/sba/news.de
Unwetter im September 2019 aktuellWetter im September 2019 aktuellKate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite