01.04.2015, 15.18 Uhr

Ostern 2015: Schokohasen im Test: So werden wir betrogen!

Schokohasen gibt es an Ostern in Hülle und Fülle - allerdings mit deutlichen Preis- und Qualitätsunterschieden.

Schokohasen gibt es an Ostern in Hülle und Fülle - allerdings mit deutlichen Preis- und Qualitätsunterschieden. Bild: leno2010 - Fotolia.com

An den Osterfeiertagen wird ähnlich wie an Weihnachten ordentlich geschlemmt. Nur stehen diesmal nicht die Schoko-Weihnachtsmänner, sondern die Schoko-Osterhasen zum Verzehr bereit. Die Auswahl ist riesig. "ZDF Wiso" hat den Test gemacht und herausgefunden, bei welcher Marke man wie viel Schokolade für sein Geld bekommt.

Schoko-Osterhasen im Test: Preisvergleich zwischen Marken-Produkten und Discountern

Laut ZDF wurden im vergangenen Jahr in Deutschland 206 Millionen Schoko-Osterhasen produziert - vom Milka Schmunzelhasen bis zum Lindt Goldhasen. Dabei schwanken die Preise pro 100 Gramm jedoch zum Teil erheblich.

Lesen Sie hier: Nass, kalt, ungemütlich: So eklig wird das Osterwetter!

So sind Schokohasen beim Discounter (Aldi, Lidl, Penny) schon für weniger als einen Euro pro 100 Gramm zu haben. Bei Marken müssen Sie tiefer in die Tasche greifen. Hier sind bis zu drei Euro pro 100 Gramm fällig. Interessant wird es, wenn man dieser Werte mit den Preisen für die herkömmliche Tafel-Schokolade vergleicht.

Schokohase und Schokotafel: ZDF deckt Preisbetrug auf

Bei Lindt, so hat "ZDF Wiso" ermittelt, kostet der Schokohase bis zu 90 Prozent mehr als die gleiche Menge Tafel-Schokolade. Bei Milka müssen Sie bis zu 60 Prozent Aufpreis bezahlen. Der Aufschlag für die österliche Aufmachung ist also durchaus beträchtlich. Nur bei den Discountern Lidl und Penny sind Hasen nur wenig teurer als Tafeln.

Auch interessant: So finden Sie die besten Oster-Schnäppchen!

Ostern 2015: Viel Zucker in Schoko-Osterhasen verarbeitet

Beim Inhalt lässt sich in puncto Kakaomasse kaum ein Unterschied zwischen billiger und teurer Schokolade feststellen. Alle Hasen im Test enthielten mindestens 30 Prozent Kakao, Aldi 32 Prozent, die Biomarke Gepa 33 Prozent.

Beim enthaltenen Zucker werden die Unterschiede deutlicher. Der Biohase besteht zu fast 50 Prozent aus Zucker, der Lidl-Hase ist mit fast 59 Prozent Spitzenreiter. "Der Hauptgrund, warum so viel Zucker eingesetzt wird ist, das ist der billigste Rohstoff von allen Zutaten, die in der Schokolade enthalten sind", erklärt Chocolatier Georg Bernardini im ZDF.

Künstliches Aroma: Selbst Milka und Lindt verwenden Vanillin

Enttäuschend im Test: Selbst die teuren Markenhasen von Lindt und Milka enthalten Vanillin, ein künstlich hergestelltes Aroma. Für den Chocolatier ein absolutes No Go. Besser wären Vanillextrakt oder zumindest natürliches Vanillearoma. Eine positive Nachricht gibt es aber zum Schluss dennoch: Alle getesteten Schokohasen sind schadstofffrei.

Zum Thema: Schlankmacher! Schokolade hilft beim Abnehmen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/fro/news.de
Fotostrecke

Die zehn schlechtesten Hasenwitze

Wetter im September 2019 aktuellHurrikan Dorian im News-Ticker aktuellCristiano RonaldoNeue Nachrichten auf der Startseite