02.05.2018, 13.47 Uhr

Abitur-Prüfungen 2018: Fragen im Abi-Quiz: Hätten Sie es (noch) gekonnt?

Die Abiturprüfungen sind im vollem Gange!

Die Abiturprüfungen sind im vollem Gange! Bild: Sabphoto/Fotolia

Über den Ablauf des Abiturs scheiden sich in Deutschland die Geister. Ob nach zwölf oder 13 Schuljahren die Abiturprüfungen abgelegt werden sollen, ob in vier oder fünf Fächern geprüft wird oder welche Fächer für den Abitur-Test anerkannt sind, wird von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt.

Abituraufgaben sind nicht überall gleich

Mit dem Abitur erlangt man die Hochschulreife.

Mit dem Abitur erlangt man die Hochschulreife. Bild: dpa

Immerhin konnten sich 15 der 16 Bundesländer auf gleiche Aufgaben in einigen Fächern einigen. Das sogenannte Zentralabitur sammelt Vorschläge von Lehrern und stellt einheitliche Aufgaben zusammen. Es ist eingeführt worden, um die Anforderungen und die somit erbrachten Leistungen vergleichbarer zu machen. Leider spielt Rheinland-Pfalz da nicht mit. Das Land nimmt seine eigenen Vorschläge.

Die meisten sind sicherlich jetzt schon von all den unterschiedlichen Regelungen verwirrt. Fraglich, wie man da noch die eigentlichen Abitur-Prüfungsaufgaben meistern soll.

Abiturprüfung zum Scheitern verurteilt?

Die Durchfallquote lag 2009 bei zehn der Bundesländer immerhin unter drei Prozent laut "Statista". Spitzenreiter bei den Durchfallern war hier Sachsen-Anhalt mit fetten sechs Prozent. Im Jahr 2013 gehören nach "Statista" mit einem Durchschnitt von 2,17 Thüringens-Gymnasiasten zu den schlauesten Köpfen. Das Schlusslicht bildet Niedersachsen mit einem Notendurchschnitt von 2,61.

Im Abi-Quiz: Abiturwissen selbst online testen

Hätten Sie das Abitur geschafft? Zum Testen oder Überprüfen von altem Wissen können Sie unser "Schnell-Abitur" machen. Zehn Fragen zu zehn Fächern: Viel Glück!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ans/sam/news.de
Hitzefrei im Sommer 2018Krankheit im JobMeghan Markle mit Prinz HarryNeue Nachrichten auf der Startseite