11.03.2016, 14.54 Uhr

Nagelprobe: Was Fingernägel über die Gesundheit verraten

An den Fingernägeln lassen sich oft Krankheiten erkennen.

An den Fingernägeln lassen sich oft Krankheiten erkennen. Bild: koszivu/fotolia

Schöne Nägel sind nicht nur für Frauen wichtig, auch die Herren der Schöpfung sollten ab und zu auf ihre Finger blicken. Anlass ist nicht Eitelkeit, sondern medizinisches Interesse, denn Veränderungen an den Fingernägeln können auf mögliche Erkrankungen des Körpers hindeuten. Neben Mangelernährung zeigen sich zum Beispiel auch Herz- und Lungenkrankheiten an den Nägeln.

Rissige und spröde Nägel sind ungefährlich

Wer kennt es nicht? Weiße Flecken und Streifen auf den Nägeln kommen häufig vor und sehen unschön aus. Dabei gibt es keinen Grund zur Sorge: Derartige Veränderungen sind oft die Folge von zu intensiver Pflege, die mit der Zeit wieder aus den Nägeln herauswachsen. Ähnlich sieht es bei spröden und brüchigen Fingernägeln aus: Was oft als Zeichen einer Mangelernährung gedeutet wird, stammt in Wirklichkeit von zu häufigem Wasserkontakt – etwa durch Spülen oder Putzen.

Fingernägel: Rillen als Zeichen des Alters

Auch Quer- und Längsrillen sind meist weitgehend ungefährlich. Querrillen, die parallel zum Nagelbett verlaufen, sind oft ein Zeichen, dass das Nagelwachstum eine Zeit lang eingeschränkt war. Auch Längsrillen haben eine natürliche Ursache, obwohl sie oft mit Mineralstoffmangel in Verbindung gebracht werden. Dabei sind sie häufig nur eine Folge des Alterungsprozesses. Experten gehen davon aus, dass die Nagelwurzel im Alter unregelmäßig arbeitet.

Lesen Sie auch: Insgesamt 9 Meter! Dieser Inder hat die längsten Fingernägel der Welt.

Vorsicht bei verfärbten Nägeln

Wenn die Fingernägel nicht rosig, sondern weiß und undurchsichtig aussehen, liegt die Ursache dafür meist in den Genen. Doch Vorsicht: Verändern die Nägel plötzlich ihre Farbe, kann das ein Anzeichen für eine chronische Lebererkrankung sein. Auch Blutarmut und Durchblutungsstörungen führen oft zu blassen Nägeln, besonders bei Diabetikern und Rauchern. Gelbliche Nägeln weisen auf Atemwegserkrankungen wie eine chronische Bronchitis hin, warnt Dr. Eckart Haneke gegenüber dem "Focus" und spricht dabei vom Yellow-Nail-Syndrom. Bei Verdickung ist meist ein Nagelpilz die Ursache.

Blaue Nägel: Bluterguss oder Krebs?

Vorsicht allerdings bei bräunlichen oder blau-schwarzen Flecken auf den Nägeln: Neben einem ungefährlichen Bluterguss, der zum Beispiel entsteht, wenn man sich mit dem Hammer auf den Finger schlägt, kann es sich auch um einen bösartigen Tumor – ein Melonom – handeln, der oft als "schwarzer Hautkrebs" bezeichnet wird. Wer Veränderungen an seinen Fingernägeln feststellt und unsicher ist, was sie bedeuten, sollte im Zweifelsfall einen Arzt aufsuchen.

Lesen Sie hier: Neuer Nägel-Trend – Mit den #furrynails wird's haarig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/saw/news.de
Gefahr durch KlimawandelTricks beim FleischerBrückentage 2020Neue Nachrichten auf der Startseite