Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares

Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos.

Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos.

Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. Harry und Meghan zusammen mit den Blumenmädchen und den Pagen. Harry und Meghan zusammen mit der britischen Königsfamilie. Die US-Amerikanerin und der britische Royal lernten sich im Sommer 2016 kennen. Eine gemeinsame Freundin stellte die beiden einander vor. Anfang Juli 2016 waren sie schließlich an zwei Tagen hintereinander in London verabredet, wie Harry preisgab. Die beiden wollten sich bei ihrem ersten Date lediglich auf einen Drink treffen, doch ziemlich schnell sei klar gewesen, dass sie sich wiedersehen wollten. So kam es auch und sie glichen umgehend ihre Terminkalender ab, um herauszufinden, wie das Ganze weiter funktionieren könne. Harry war auf dem Sprung nach Afrika für einen Monat und Meghan stand in Kanada für ihre TV-Show Doch sie fanden Ihre Beziehung vertieften sie ganz romantisch in Afrika. Drei bis vier Wochen nach ihren Dates in London Anfang Juli konnte Harry seine Meghan dazu überreden, ihn nach Botswana zu begleiten. Zweisamkeit pur für fünf Tage, wie Harry strahlend erzählte. Von da an sahen sich die beiden - trotz transatlantischer Fernbeziehung - regelmäßig. Die längste Pause sei zwei Wochen gewesen. Wie sie das schafften? Mit Hingabe sowie jeder Menge Flüge über den Atlantik und Jetlags. Fünf bis sechs Monate schaffte es das Paar, die Beziehung vor der Öffentlichkeit geheim zu halten. Erste Gerüchte kamen im Herbst 2016 in den Medien auf. Am 31. Oktober 2016 berichtete der britische Von da an ging es Schlag auf Schlag. Am 1. November hieß es, Harry hätte Meghan bereits seinem Vater Prinz Charles (69) vorgestellt und eine Verlobung sei nicht auszuschließen. Das Medienecho war enorm - zu groß für den jüngsten Sohn von Lady Diana (1961-1997).
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel