Hier ist der Teufel los! So feiert der Harz die Hexennacht

Die Walpurgisnacht im Harz wird vielerorts zelebriert.

Die Walpurgisnacht im Harz wird vielerorts zelebriert.

Die Walpurgisnacht im Harz wird vielerorts zelebriert. So wie in Schierke, am Fuße des Brocken... auf dem Brocken selbst... in Wernigerode... oder in Thale auf dem Hexentanzplatz. Wo übrigens auch die berühmte Roßtrappe liegt. Und obwohl das Fest eher furchteinflößend ist... so ist es doch was für die ganze Familie. Denn auch die Kleinen mischen schon mit. Am schönsten reist man durch die verhexte Landschaft des Harzes zur Walpurgisnacht mit einem verteufelten Sonderzug. Die Verkleidung zur Walpurgisnacht ist für die Harz-Bewohner schon nahezu Pflicht. Egal ob Teufel... oder Hexe. Hauptsache, man sieht zum davonlaufen aus. Als Andenken an die Walpurgisnacht im Harz kann man eine Original Harzer Brockenhexe erstehen. In der Nacht gibt es dann natürlich auch Höhenfeuer. An denen sich sowohl die Hexen... als auch die Teufelchen wärmen. Und natürlich darf auch ein Feuerwerk nicht fehlen. Doch es geht auch moderner zu. So zum Beispiel auf der Bühne am Hexentanzplatz. Da wird Musik gemacht, zu der man dann natürlich auch tanzen kann. Klar, heißt ja auch Hexentanzplatz. Denn schließlich sind auch Hexen und Teufel schon ganz in der Moderne angekommen.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel