Die tollkühnsten Rallye-Cracks

Sebastien Ogier geht als Titelverteidiger in die neue Saison.

Sebastien Ogier geht als Titelverteidiger in die neue Saison. Mit Volkswagen hat der Franzose ein Werksteam an der Seite, das nur auf ihn zugeschnitten ist. Er hat das Zeug dazu, zu Rallye-Dauerweltmeister Sebastien Loeb aufzuschließen.

Sebastien Ogier geht als Titelverteidiger in die neue Saison. Auch privat könnte es für Sebastien Ogier nicht besser laufen. Seit wenigen Monaten ist der amtierende Weltmeister mit der Moderatorin Andrea Kaiser liiert. Definitiv einer der schnellsten Piloten im Rallye-Zirkus - nur die Konstanz fehlt: Jari-Matti Latvala. Latvalas Stärken: Er fühlt sich auf unbefestigtem Belag pudelwohl. Die Saison 2013 war für Mikko Hirvonen zu vergessen. Er ist die positivste Überraschung aus der Vorsaison: Thierry Neuville. Hier noch im alten Cockpit zu sehen, wechselte der Belgier in das neu gegründete Hyundai-Werksteam und gilt als unangefochtene Nummer 1. Mads Östberg Mads Östberg Er ist die Nummer 2 im Citroen-Werksteam: der Brite Chris Meeke. Dani Sordo zählt mit seinen 30 Jahren und seiner achten WM-Saison schon zu den Rallye-Veteranen.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel