Als Sexsklaven missbraucht

Oktober 2012: Die Polizei sucht nach der 17-Jährigen Rebecca aus Rostock. Ein 28-Jähriger hat sie verschleppt. Fast vier Tage lang hält er sie gefangen und missbraucht sie mehrfach. Dann gelingt ihr die Flucht.

Oktober 2012: Die Polizei sucht nach der 17-Jährigen Rebecca aus Rostock. Ein 28-Jähriger hat sie verschleppt. Fast vier Tage lang hält er sie gefangen und missbraucht sie mehrfach. Dann gelingt ihr die Flucht.

Oktober 2012: Die Polizei sucht nach der 17-Jährigen Rebecca aus Rostock. Ein 28-Jähriger hat sie verschleppt. Fast vier Tage lang hält er sie gefangen und missbraucht sie mehrfach. Dann gelingt ihr die Flucht. Gegen den Beschuldigten, den 28-jährigen Mario B., wurde Haftbefehl erlassen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Vergewaltigung in drei Fällen vor, einmal in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und in zwei Fällen mit Freiheitsberaubung. Das Foto der kleinen Jaycee Lee Dunard ging 1991 um die Welt. Mit elf Jahren verschwand die Kalifornierin auf dem Weg zur Schule spurlos. 18 Jahre mussten vergehen, bis sie sich aus den Fängen ihrer Kidnapper befreien konnte. Ihr Peiniger: Phillip Garrido. Zusammen mit seiner Frau entführte er Jaycee, hielt sie in einem Verlies auf seinem Grundstück und zeugte zwei Töchter mit ihr. Nach Jaycees Befreiung wurde er zu lebenslänglicher Haft verurteilt. In ihrem ersten TV-Interview mit Moderatorin Diane Sawyer sprach sie über die unheimliche Tat und ihr Buch A Stolen Life, das sie geschrieben hat, um die Ereignisse zu verarbeiten. Die Geschichte der Österreicherin Natascha Kampusch liest sich ähnlich: Auch sie verschwand auf dem Schulweg. 1998 war sie zehn Jahre alt. Eine Kindheit hatte sie nicht. Acht Jahre später, als ihr schließlich die Flucht gelang, war sie 18. Das Repro zeigt die Innenansicht des Verlieses, in dem Kampusch festgehalten wurde. Ihr Entführer, der arbeitslose Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil, brachte sich nach ihrer Flucht um. Im Alter von 12 Jahren endete die Kindheit der Belgierin Sabinne Dardenne, die dem Sexualstraftäter Marc Dutroux zum Opfer fiel. 80 Tage lang hielt er sie in seinem Haus gefangen und vergewaltigte sie mehrfach. Ort des Schreckens: Das Haus von Dutroux im Sommer 1996, kurz nachdem Sabine Dardenne und ein weiteres Mädchen, das Dutroux sechs Tage zuvor entführt hatte, gerettet wurden. Sabinne Dardenne war nicht Dutroux' erstes Opfer: Insgesamt wurden ihm elf Entführungen nachgewiesen, in denen er die Mädchen und jungen Frauen missbraucht hatte. Vier Kinder mussten sterben. Im Sommer 2002 erlebte die damals 14-jährige Elizabeth Smart die Hölle: Vor den Augen ihrer Schwester wurde sie nachts aus dem Elternhaus entführt. Neun Monate lang hielten sie ihre Entführer gefangen und vergewaltigten sie. Als Smart mit ihrem Peinigern, Brian David Mitchell und dessen Frau Wanda Barzee, unterwegs war, wurde sie von aufmerksamen Passanten erkannt, die schließlich die Polizei riefen und das Mädchen retteten. Mitchell wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Niigata in Japan: Hier wurde 1990 eine Neunjährige entführt und anschließend neun Jahre und zwei Monate lang gefangen gehalten. Die Mutter des Entführers gab schließlich den entscheidenden Hinweis, der das Mädchen rettete. Im Januar 2006 wurde die 13-jährige Stephanie in Dresden auf dem Weg zur Schule in ein Auto gezerrt. Erst nach fünfeinhalb Wochen konnte das Mädchen aus der Wohnung des Entführers befreit werden. Ihr Peiniger Mario M. erhielt 15 Jahre Haft und anschließende Sicherungsverwahrung. Der 36-Jährige hatte gestanden, die damals 13-Jährige in seine Gewalt gebracht, sie über fünf Wochen gefangen gehalten, sexuell missbraucht und gequält zu haben.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel