Wie Sie Hände und Füße perfekt pflegen

Schöne und gepflegte Hände sind auch im Winter wichtig. Mit der richtigen Pflege können Sie gegen spröde, rissige und trockene Haut ancremen.

Schöne und gepflegte Hände sind auch im Winter wichtig. Mit der richtigen Pflege können Sie gegen spröde, rissige und trockene Haut ancremen.

Schöne und gepflegte Hände sind auch im Winter wichtig. Mit der richtigen Pflege können Sie gegen spröde, rissige und trockene Haut ancremen. Für den Alltag gibt es leichte, gut einziehende Cremes. Abends empfiehlt es sich, eine reichhaltigere Pflege zu verwenden. Um den Effekt einer Pflegecreme zu verstärken, können Sie über Nacht leichte Baumwollhandschuhe über die Hände ziehen. Sie sind in vielen Drogerien erhältlich und die Haut wird noch intensiver gepflegt. Ein wohltuendes Fußbad reinigt und entspannt die Füße. Zusätze wie Zimt, Lavendel oder auch Orangenöl wirken gegen Schweißfüße und können beleben. Ein Massageroller für Füße durchblutet und lockert die Muskulatur. Mit einem Bimsstein rücken Sie störender Hornhaut effektiv zu Leibe. Von Hornhautschälern sollten Sie jedoch besser die Finger lassen. Sie können zu schmerzhaften Verletzungen führen. Auch eine Feile leistet gute Dienste wenn es um den Kampf gegen die Hornhaut geht. In verschiedenen Körnungen erhältlich, ist für jeden Hauttyp die richtige dabei. Nachdem die Füße gebadet, gefeilt und entspannt sind ist eine reichhaltige Pflegecreme wichtig. Um nach dem Einreiben nicht auszurutschen, sind Sie mit frischen Socken auf der sicheren Seite.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel