25.06.2020, 12.47 Uhr

Stiftung Warentest Juli 2020: Antibiotikaresistente Keime! So verseucht ist unser Schweinefleisch

Nicht jedes Schweinesteak erfüllt die Kriterien der Stiftung Warentest.

Nicht jedes Schweinesteak erfüllt die Kriterien der Stiftung Warentest. Bild: AdobeStock / Marek Gottschalk

Schweinefleisch hat keinen guten Ruf. Während die einen es wegen des saftigen und aromatischen Geschmacks lieben, vergeht anderen nach Berichten über Massentierhaltung und den miesen Arbeitsbedingungen der Appetit. Wie gut ist Schweinefleisch im Handel? Welche Anbieter setzen sich für das Wohl der Schweine ein? Wie ergeht es Arbeitern in den Schlacht­höfen? Die Stiftung Warentest hat nun 15 Nackensteaks und -koteletts genauer unter die Lupe genommen und sowohl die Qualität des Fleisches als auch den Einsatz der Anbieter für Tierwohl und Arbeitsrechte überprüft. Das Ergebnis: Guten Geschmack gibt's schon für wenig Geld, doch Tierwohl kostet extra.

Stiftung Warentest im Juli 2020: Schweinefleisch im Test

Im Schweinefleisch-Test der Stiftung Warentest schneidet jedes zweite Produkt mit einem "Gut" ab. Verbraucher müssen dabei nicht mehr als 5,99 Euro pro Kilo ausgeben. Bio-Fleisch kostet das Dreifache. Die meisten anderen Unternehmen engagieren sich kaum für Tierwohl und ihre Arbeiter. Tönnies-Produkte wurden mit einem "Ausreichend" bewertet. Zwei Bio-Produkteerhielten auch bei der Tierhaltung und den Arbeitsbedingungen ein "Gut".

Testsieger im Überblick! DIESE Schweinesteaks schneiden "Gut" im Test ab

Bei der Fleischqualität liegen die beiden Bio-Steaks"Pichler Biometzgerei Bio-Schweinenackensteak" ("Gut", Testnote: 1,9) und "Dennree Königshofer Bio-Schweine-Nackensteaks natur" ("Gut", Testnote: 2,0) vorn. Doch die gute Qualität ist teuer: Verbraucher müssen 15,90 Euro bzw. 16,90 Euro pro Kilo zahlen. Deutlich günstiger gibt es das "Landjunker Schweinenacken Kotelett"bei Lidl oder das "Purland Nacken-/Kammkotelett vom Schwein"bei Kaufland. Beide schnitten ebenfalls mit einem "Gut" ab.

Antibiotikaresistente Keime! So schlecht ist Schweinefleisch

In zehn der getesteten Produkte wurden jedoch antibiotikaresistente Keime nachgewiesen. Die schlechteste Note im Test war "Ausreichend". Das traf die Testverlierer: "Gut Bartenhof Schweine-Nackenkotelett" von Norma und die "Wilhelm Brandenburg Schweine-Nackensteaks" von Rewe.

Diese Schweinna­cken­steaks und -koteletts haben die Experten der Stiftung Warentest getestet:

  • Aldi Nord meine Metzgerei Frisches Schweinenackenkotelett
  • Aldi Süd meine Metzgerei Frisches Schweinenackenkotelett
  • Dennree Königshofer Bio-Schweine-Nackensteaks natur (Bio) (Testsieger)
  • Edeka Bio Nackensteaks aus Schweinefleisch (Bio)
  • Edeka Gut & Günstig Nackenkotelett vom Schwein
  • Kaufland Purland Nacken-/Kammkotelett vom Schwein (Testsieger)
  • Lidl Landjunker Schweinenackenkotelett (Testsieger)
  • Lidl Landjunker Schweinenackensteaks
  • Netto Marken-Discount Gut Ponholz Nackensteaks
  • Norma Gut Bartenhof Schweine-Nackenkotelett (Testverlierer)
  • Penny Mühlenhof Schweine-Nackensteaks
  • Pichler Biometzgerei Bio-Schweinenackensteak (Bio) (Testsieger)
  • Real Schweine Nackensteak natur
  • Rewe Bio Schweine-Nackensteaks (Bio)
  • Rewe Wilhelm Brandenburg Schweine-Nackensteaks (Testverlierer)

Die kompletten Testergebnisse des Schweinefleisch-Tests von Stiftung Warentest finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Schutz für Kinderhaut! DIESE günstige Sonnencreme ist die Beste im Test.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de